Sonstiges

Bedingt meiner Kandidatur für Bundestag verweigert mir mein Hausarzt medizinische Behandlungen!

Scheinbar hält sich nicht jeder Arzt an die Grundsätze des Eides!


Arzt kündigt Behandlungsvertrag  – Begründung: Kandidatur zum Bundestag für die AfD

Bedingt meiner Kandidatur für den Deutschen Bundestag, als Direktkandidatin des Wahlkreises 288 für die Alternative für Deutschland, verweigert mir mein Hausarzt zukünftige medizinische Behandlungen, durch Aufkündigung des Behandlungsvertrages.

Wegen eines akuten – allerdings nicht schlimmen – medizinischen Problems, suchte ich heute meinen Hausarzt, in seiner in Stühlingen geführten Gemeinschaftspraxis im Zentrum auf.

Im Anschluss an die Behandlung, eröffnete er mir, dass er sich im Zuge meiner Mitgliedschaft in der Alternative für Deutschland und als Direktkandidatin des Wahlkreises 288, gezwungen sieht den Behandlungsvertrag mit mir aufzulösen und zukünftig maximal noch im Zusammenhang eines medizinischen Notfalls, keinesfalls allerdings als behandelnder Arzt zur Verfügung steht.

Durch diese für mich schockierende Nachricht, wurde mir nochmals – nicht erstmalig – vor Augen geführt, welche Repressalien gegen aktive Mitglieder einer demokratisch gewählten Partei ergriffen werden, um eine unbegründete Ausgrenzung aus der sich tolerant und pluralistisch schimpfenden Gesellschaft anzutreiben.

Der Eid des Hippokrates gilt als erstes verfasste Arztgelöbnis, seine Befolgung wird auch heute noch von jedem Mediziner verlangt. Scheinbar hält sich nicht jeder Arzt an die Grundsätze dieses Eides, wenn medizinische Diagnose erst nach Diagnose der Gesinnung erfolgen kann. Da wird man selbst immer – fälschlich – als rückständig beschrieben und gerät dann einen Arzt, der noch rückständiger als die Mediziner zu Zeiten des Krieges waren und eigene wie feindliche Soldaten versorgten.

Wenn sich diese Art der Begutachtung durchsetzt steht ein düsterer Blick in die Zukunft bevor und man fragt sich unweigerlich, was kommt als nächstes? Einige Verhaltensmuster erinnern einen zwangsläufig leider an die Jahre ab 1933.

Der Fall aus dem Landkreis Waldshut-Tiengen zeigt deutlich, wer es tatsächlich mit der Toleranz nicht so eng nimmt. Es bleibt zu hoffen, dass die Standesorganisation der Ärzte sich eindeutig gegen solche Entwicklungen positioniert. Selbstverständlich werde ich Beschwerde an die Ärztekammer einreichen und Strafanzeige wegen Diskriminierung erstatten.


Quelle: Andrea Zürcher

6 Kommentare zu “Bedingt meiner Kandidatur für Bundestag verweigert mir mein Hausarzt medizinische Behandlungen!

  1. Pingback: Protschka: „Die BRD ist mittlerweile schlimmer, als die DDR jemals war!“ – Politwelt.de

  2. Hannelore Meier

    Frau Zürcher richtig gehandelt

    Gefällt mir

  3. Franziska S.

    Streisand-Effekt, nur in hübsch….

    Soo supergroßartig soll der Arzt in der Gemeinschaftspraxis an Frau Zürchers Wohnort angeblich sowieso nicht sein. Besser als primitive Shitstorms sind Abwerbe-Angebote an die Mitarbeiter, im schlimmsten Fall muss der Arzt ihnen mehr zahlen, damit sie bleiben.

    Gefällt mir

  4. Anonymous

    In diesem bedauernswürdigen Verhalten dieses Arztes, welches sich unter unzähligen anderen Unrühmlichkeiten im Volk auf deutschem Boden eingenistet hat, kann ich nur Trauer tragen und mein Befremden zum Ausdruck bringen. Trost für uns kann nur sein, dass nicht alle Ärzte Kittel mit Armbinden der Antifa tragen.

    Gefällt mir

  5. Der alte Querdenker

    Es ist gut und richtig, dass sich Frau Zürcher sich gegen diese verfassungswidrige Gesinnungsethik ihres behandelnden Arztes wehrt.
    Der Grund, warum es aber soweit gekommen ist in unserem Land, dass dieser Arzt die Gesinnung über seinen Berufseid, den Eid des Hippokrates stellt, liegt an dem von den Regierenden geschaffenen antidemokratischen und menschenverachtenden Klima in Deutschland.

    Die permanente propagandistische Hetze und Diffamierung gegen die einzige echte Oppositionspartei in den Parlamenten, die AfD, hinterlässt zunehmend ihre Spuren in den Köpfen bei den offensichtlich immer einseitiger informierten, gutgläubigen Bürgern.

    Selbst Ärzte sind nicht durchweg gefeit vor derartigen Indoktrinations- und Manipulationsversuchen. Sie sind eben auch nur Menschen mit ihren Schwächen.

    Deshalb ist es ja so wichtig, für die Informations- und Meinungsfreiheit und generell für die bürgerlichen Grundfreiheiten zu kämpfen, die vom Grundgesetz jedem Bürger garantiert werden. Die durch Merkel veranlassten Einschränkungen und unter ihrer Regie durchgesetzten Zensuren (z.B. NetzDG) sind als verfassungsfeindlich einzustufen.

    Ein solches Gebaren ist in Deutschland nur deshalb möglich, weil sich unser Rechtsstaat in einer schweren Krise befindet und zu sehr von der Politik dominiert wird.

    Mit anderen Worten:
    Die Gewaltenteilung funktioniert in Deutschland nicht oder nicht mehr so, wie sie nach dem Grundgesetz eigentlich funktionieren sollte!

    Ansonsten hätte es viele der politisch verfassungswidrigen und staatsgefährdenden Eskapaden der Merkel-Regierung nicht gegeben.

    Der Arzt scheint also durch das ungebremste Verhalten der Regierenden und durch die politisch unseriösen Aufforderungen der regierungsnahen Medien zu seiner Schandtat angeregt worden zu sein, vermutlich im guten Glauben, das Richtige zu tun.

    Gefällt mir

  6. Anonymous

    Name Adresse tel des Arztes 😉😉😉
    Shitstorm 😬😬😬😬

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: