Weidel: „Wenn wir eine Impfung hätten, die funktionieren würde, dann hätten wir keine Rangeleien“

Liebe Leser, nun ist sie also weg.


Mit der Wahl von Olaf Scholz zum Bundeskanzler an diesem Mittwoch ist Angela Merkel nach 16 Jahren im Amt endlich Geschichte. Die Folgen ihrer für Deutschland verhängnisvollen Politik werden uns aber noch lange beschäftigen. Und die neue Bundesregierung aus SPD, Grünen und FDP droht da, wo Merkel aufgehört hat, nahtlos weiterzumachen: Mehr Einwanderung, mehr wirtschafts- und gesellschaftspolitische Unvernunft im Namen von Klimaschutz und wachsende finanzielle Belastungen für die Bürger.

Olaf Scholz hat es sogar fertiggebracht, noch vor Beginn seiner Kanzlerschaft ein zentrales Versprechen zu brechen und sich für eine Impfpflicht gegen Covid19 ausgesprochen. Dabei war den Bürgern eigentlich in Aussicht gestellt worden, dass sie ihre im Kampf gegen Corona eingeschränkten Freiheiten wieder zurückerhalten würden.

Doch nun marschieren die Ampel-Parteien unversehens in eine ganz andere Richtung. Mit einem Impfzwang würde die Regierung Scholz klar einen Verfassungsbruch begehen, wie der Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider am Dienstag auf einer Pressekonferenz der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag deutlich gemacht hat. Ausgerechnet mit dem zentralen ersten Artikel des Grundgesetzes, dem Schutz der Menschenwürde, würde eine Impfpflicht in Konflikt geraten. Die Haltung der AfD-Fraktion ist eindeutig: Wir stehen für die Impffreiheit ein. Jeder Bürger muss frei darüber entscheiden können, ob er sich impfen lässt, oder nicht.

Hier zeigt sich wieder einmal, dass die AfD-Fraktion mittlerweile die einzige Stimme im Parlament ist, die auf Recht und Gesetz beharrt, bürgerliche Freiheiten verteidigt und Übergriffe des Staates auf die Bürger klar benennt. Wir werden der neuen Bundesregierung unter Olaf Scholz nicht nur in dieser zentralen Frage ganz genau auf die Finger schauen. Die AfD-Fraktion wird die Arbeit der Ampel in den kommenden vier Jahren kritisch begleiten und sich wann immer nötig im Interesse unseres Landes und seiner Bürger vernehmlich zu Wort melden. Darauf können Sie sich verlassen.


Chrupalla: Impfpflicht spaltet das Land

Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Tino Chrupalla, hat der neuen Bundesregierung vorgeworfen, mit einer verordneten Covid-19-Impfung die Gesellschaft weiter zu spalten. Eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen lehnte er strikt ab. „Akzeptieren Sie bitte, dass sich diese fachkundigen Bürger bewusst auch gegen diese Impfung entscheiden wollen“, sagte er in Richtung des neuen Gesundheitsministers Karl Lauterbach. „Das müssen wir anerkennen.“


Pressekonferenz zur Impfpflicht

Eine obligatorische Impfung gegen das Covid-19-Virus werde kommen, kündigte die neue Bundesregierung an. Nicht mit der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag. Der Staatsrechtler Professor Karl Albrecht Schachtschneider erläuterte gemeinsam mit den AfD-Fraktionsvorsitzenden Tino Chrupalla und Alice Weidel die schwerwiegenden, verfassungsrechtlichen Bedenken und warum die Fraktion sich dem Vorhaben widersetzen wird.


Gauland: Russische Sicherheitsinteressen ernst nehmen

In Bezug auf den russisch-ukrainischen Grenzkonflikt forderte der Ehrenvorsitzende der AfD-Fraktion, Alexander Gauland, russische Sicherheitsinteressen zu berücksichtigen. Es sei nicht gut, die Schuld nur bei einer Seite suchen zu wollen. „Außenpolitik und Diplomatie sollten von den realen Verhältnissen ausgehen“, mahnte Gauland im Plenum an. „Und Realität ist nun einmal, dass Russland die Ordnung an seinen Grenzen als nicht befriedigend empfindet.“


Weidel: Regierung nutzt Sprache von Verfassungsverächtern

Die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel warf der neuen Bundesregierung von Kanzler Olaf Scholz eine „selbstherrliche Sprache von Verfassungsverächtern“ vor. Scholz hatte zuvor erklärt, bei der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie werde es für seine Regierung keine roten Linien mehr geben. „Die roten Linien zieht das Grundgesetz“, schrieb sie dem Sozialdemokraten ins Stammbuch.


Braun: Ampel-Koalition schaut bei Christenverfolgung weg

Der Menschenrechtsexperte der AfD-Fraktion, Jürgen Braun, hat der neuen Bundesregierung Gleichgültigkeit gegenüber dem Leid verfolgter Christen vorgeworfen. „Die Christenverfolgung ist eines der brennendsten Menschenrechtsthemen“, sagte er in einer Stellungnahme. „Die nächste Bundesregierung aber möchte sich darum nicht mehr kümmern.“ Bisher dokumentierte ein Bundesbeauftragter für weltweite Religionsfreiheit die Diskriminierung und Unterdrückung von Christen. Diese Stelle soll künftig entfallen. – Mehr dazu unter: » AfDBundestag.de


Kotré: Energieversorgung in Gefahr

Der wirtschafts- und energiepolitische Experte der AfD-Fraktion, Steffen Kotré, hat vor einer Bedrohung unserer Energieversorgung durch den gleichzeitigen Ausstieg aus der Atom- und Kohleenergie gewarnt. Mehrere Energieunternehmen hatten zuvor darauf hingewiesen, dass künftig mit größeren Blackouts zu rechnen sei. „Die Energieversorgung ist die Lebensader einer modernen Gesellschaft“, betonte Kotré: „Sie darf nicht zum Spielball von Kinds- und Wirrköpfen werden.“ – Mehr dazu unter: » AfDBundestag.de


Unsere Abgeordneten zur Kanzlerwahl

Deutschland hat nach sechzehn Jahren Merkel einen neuen Regierungschef. Abgeordnete der AfD-Fraktion berichten, was sie von einem Bundeskanzler Olaf Scholz erwarten. Die Hoffnungen auf einen positiven Wandel sind gering. Die Befürchtungen, dass Irrwege der alten Regierung mit aller Macht weiter vorangetrieben werden, sind dagegen groß. In den kommenden Jahren wird die Fraktion ein wachsames Auge auf die neue Bundesregierung haben.


STELLENANZEIGEN

Community Manager (gleich welchen Geschlechts)

Die AfD-Fraktion sucht ab sofort einen Community Manager. Sie haben ein Gespür für interessante Inhalte, sind kreativ und besitzen sehr gute Kenntnisse im Storytelling? Es erwartet Sie eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit für die AfD-Bundestagsfraktion, unter anderem Entwicklung kreativer Ideen zur Steigerung der aktiven Mitglieder der Community, Trendermittlung zur zielgruppengenauen Kommunikation und Organisation und Durchführung von Online-Events. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Weitere Stellenangebote der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag finden Sie hier.


Kontakt:

AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Bürgerbüro
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: 030 227 57141
Telefax: 030 227 56349
E-Mail: buerger@afdbundestag.de

1 Comment

  1. „Ungeimpfte belasten die Unternehmen!“, so der Tenor des SPD-Propaganda-Printmediums „HAZ“.
    Was für eine schäbige Hetze und in keiner Weise begründete Unterstellung.

    Offensichtlich ist diesem Schmierblatt und seinen linkslastigen Ideologie besoffenen Journalisten noch nicht aufgefallen, dass wir es nicht mit einer „Pandemie der Ungeimpften“ zu tun haben, sondern mit einer entlarvenden „Pandemie der Geimpften“!

    Denn was bedeutet 2G?
    Die Geimpften und Genesenen können sich munter weiter untereinander anstecken und so auch Ungeimpften Schaden zufügen.
    Und was sagen diejenigrn Geimpften zur Entschuldigung ihres Fehlverhaltens und Nichteinhaltung der Hygienevorschriften?
    „Ich bin doch geimpft!“

    Während die Ungeimpften nach der 3 G-Regel sich testen lassen müssen und in Niedersachsen jeden Tag ihre Gesundheit nachweisen müssen, brauchen Geimpfte und Genesene dieses leider nicht.

    Es gibt nun nachweislich keinen absoluten Immunschutz bei den durch eine allgemeine Impfpflicht den Bürgern demnächst aufgezwungenen, gegenwärtig verfügbaren, nur notzugelassenen und gesundheitsschädlichen mRNA – und Vektor-Impfstoffen,

    Die wirklich wirksamen, so genannten Totimpfstoffe, die auf einer Antigen-Basis funktionierenden Impfstoffe, werden nächstes Jahr mit Bestimmtheit zugelassen, zu denen auch das bewährte Impfpräparat des Herrn Prof. Stöckers gehört und leider von dem regierungsnahen Paul-Ehrlich-Institut bisher torpediert wurde.

    Es gibt aber noch einen anderen, weniger beachteten Weg zur impfmäßigen Bekämpfung des Coronavirus und seiner Ausbreitung:
    Der hier gewählte Ansatz über die T-Zellen ist möglicherweise sogar noch vielversprechender als der Antigen-Impfstoff und greift damit an der sensibelsten Stelle des Coronavirus und seiner Vermehrung im menschlichen Körper an.
    Diese Impfstoffentwicklung ist bereits sehr fortgeschritten und befindet sich im Tübinger Universitätsklinikum, unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Juliane Walz, mittlerweile in der 2. klinischen Erprobungsphase.

    Es gibt also reichlich Licht am Ende des Tunnels!

    Wider besseren Wissens wird jedoch sehr bewusst und sehr gezielt völlig überflüssig Panik erzeugt und die wahren Zusammenhänge des gegenwärtigen gesundheitspolitischen Desasters nicht ehrlich benannt:
    Das Versagen der Coronapolitik ganz allgemein und das unverantwortliche Handeln der Regierenden und ihrer nahestehenden Propaganda-Medien!

    Außer den oben aufgezeigten Impfstrategien gibt es auch andere sehr gute, leider von den Regierenden nur wenig beachteten Strategien, dem Coronaproblem auf den Leib zu rücken und seine Eingrenzung zu ermöglichen.
    Wir wissen mittlerweile, dass nahezu 80 Prozent der Bevölkerung kein Problem mit dem Coronavirus hat und offensichtlich eine Immunantwort ihres Körpers auf dieses Problem vorliegt.
    Nur ca. 20 Prozent der Bevölkerung hat ein Problem mit einer Corona-Infektion und das bei wenigen Prozentzahlen dieser Gruppe sogar ernste bis tödliche Folgen haben kann.

    Diese Risiko-Gruppe muss natürlich besonders geschützt werden, vor einer Erkrankung mit dem Corona-Virus und seinen Mutationen.
    Doch genau das geschieht in Deutschland nicht in dem Maße wie es erforderlich wäre.

    Stattdessen werden gesunde Ungeimpfte stigmatisiert und diskriminiert.
    Nicht selten werden sie auch hetzerisch als Corons-Leugner verteufelt, besonders dann, wenn Kritik an den bisherigen sinnbefreiten Corona-Maßnahmen, etwa dem Lockdown, laut werden.

    Gerade dann, wenn fundierte, unzweifelhafte Fakten gegen die jetzige Gesundheitspolitik präsentiert werden, läuft die Zensurmaschinerie, legetimiert durch das verfassungsfeindliche NetzDG, auf Hochtouren.

    Ich muss an dieser Stelle nicht extra erwähnen, dass gerade AfD-Politiker hiervon besonders betroffen sind.

    Wie belastend diese falsche Politik auf die Unternehmen wirkt, konnte ich selbst feststellen.
    Während akribisch auf die 3G-Regel geachtet wurde, steckten sich im 2G-Bereich der Verwaltung die Gimpften untereinander munter an, ganz ähnlich wie bei den 2G-Veranstaltungen.

    Nochmals:
    Nicht die Ungeimpften sind hierfür maßgeblich verantwortlich und erst recht nicht die gesunden Ungeimpften!
    Dieses ist schlichtweg eine Propaganda-Lüge, die von dem eigenen politischen Versagen ablenken soll!

    Die massive Desinformation und Zensur von kritischen Informationen zu dem Infektionsgeschehen müssen gestoppt werden.
    Eine ehrliche Bestandsaufnahme zum Corona-Geschehen ist daher dringend erforderlich, um dieses von den inkompetenten und dilettantisch Regierenden angerichtete Chaos zu überwinden.

    Bei der bunten, grünlinksextremen Ampelkoalition scheint hier noch weniger Neigung zu bestehen, so genannte „rote Linien“ (Olaf Scholz, SPD und neuer Bundeskanzler ) zu achten und einzuhalten.

    Dummheit brauch offensichtlich einen rechtsfreien Raum zur Entfaltung!
    Oder „Wir tun es, weil wir es tun können!“ (Ebenfalls Olaf Scholz)

    Wo es keinen Richter gibt (der eine Klage annimmt), lässt es sich auch schlecht klagen!
    Dieses ganze grünlinke Treiben ist doch nur deshalb möglich geworden, weil unser demokratischer Rechtsstaat unter Merkel (CDU) systematisch ausgehöhlt wurde.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.