Man fragt sich, warum war deutsche Wiedervereinigung legal und möglich, und die von Krim nicht?

Dietmar Friedhoff im Gespräch mit Gerd Schultze-Rhonhof, General a. D. über den Ukraine-Krieg


Dietmar Friedhoff:

Ich möchte mal ihre Meinung hören, wie Sie als ehemaliger General der Bundeswehr den Ukraine-Krieg sehen?


Gerd Schultze-Rhonhof:

Also, im Jahr 2014 fand etwas Schicksalsprägendes in der Ukraine statt. Da wurde der alte Staatspräsident Janukovič gestürzt. Und einen Tag danach, hat eine Übergangsregierung ein neues Sprachgesetz erlassen. Und zwar hat sie Russisch als zweite Staats- und Amtssprache in der Ukraine abgeschafft und verboten. Damit waren die Amtssprache und die Schulsprache auch in den Oblasten verboten, wo die große Mehrheit russischsprachig war. Und da man diesen Menschen die Muttersprache und Umgangssprache weggenommen hat, hat es da natürlich Unruhen gegeben.

Jetzt mal zuerst zur Krim. Da ist genau das passiert, was auch bei der deutschen Wiedervereinigung passiert ist. Da war die Bevölkerung mit der Zentralregierung unzufrieden. Und da hat das Parlament über dieses Phänomen diskutiert und kam zu der Idee: Wir bleiben nicht bei der Ukraine. Wir spalten uns ab, wir werden selbstständiger Staat. Dann haben sie eine Abstimmung gemacht, und diese Abstimmung hat nach Schweizer Berichterstattung 97 % Zustimmung für die Abspaltung gegeben. Und dann hat das Parlament den Anschluss an Russland beantragt, und einen Vertrag geschlossen.

Das Gleiche hat es hier in der DDR stattgefunden. Die Menschen waren mit der Zentralregierung nicht mehr zufrieden. Und dann hat die Volkskammer diskutiert, und dann haben sie einen Vertrag mit der Bundesrepublik geschlossen und sich angeschlossen.

Ich frage mich heute, warum war das hier möglich – und die ganze Welt hat es zelebriert – und warum war es auf der Krim nicht möglich gewesen? Und dann haben die Westmächte, voran die Amerikaner und dann die NATO, trompetet: »Das war eine Aggression. Das war eine Annexion. Das war ein Friedensbruch.« Das war es aber nicht!


2 Comments

  1. Die einen sagen so, die anderen so. Also wird, bevor man bei Maischberger und Co sein Senf dazu beitragen darf, erst mal gefargt, wie die Meinung eigentlich ist. Dann lade ich noch ne Horde Grüner ein und SPD Jugend und schon kann das Russisch Bashing vorangetrieben werden. Ab und zu darf auch die Wagenknecht nicht fehlen, der man bei jeder Gelegenheitdas Wort abschneidet, wenn die Zuschauer still werden. Nicht dasdie noch einige Grüne oder SPDler umdreht. Dann werden Fragen gestellt wie : Sie glauben also , dass die Ukrainer genausoviel Schaden anrichten, wie die Russen? Oder Sie sagen also, dass die Russen genauso leiden, wie die Ukrainer? Sie meinen also, dass keine Zivilisten von Russen getötet wurden? Und schon hängt man an der Fliegenklatsche, denn wenn man sagt ja aber, wird der Satz unterbrochen. Dazu läd man deine eine verwirrte Grüne ein, die auf dem Stuhl sitz und die Hände faltet wie die Jungfrau Maria und schon ist das Bild perfekt. Die Anhänger der Regierungsmeinung werden von den Öffentlich Rechtlichen so sehr mit Geld zugeworfen, dass sie gar kein Interesse mahr haben, eine eigene Aussage zu haben und diese durchzusetzen. Dies würde bedeuten : man bekommt keine lukrativen Auftritte mehr von den Medien und man verbraucht viel zu viel Energie. So ist es doch viel schöner, wenn man FFF als die Klimaretter ansieht und trotzdem seine Kinder mit dem SUV zur Schule fährt. Man kann gegen die AfD soschön Wettern und trotzdem seine Kinderzur Schule bringen und abholen, weil es für die Lieben viel zu gefährlich geworden ist, dass sie alleine nach Hause gehen. Somit läd man auch immer wieder die selben Köpfe ein, weil die sich so schön bewert haben. Die sind auf Linie, steigen stetig auf und bekommen zum Schluß einen schönen Posten versprochen. Und natürlich können die sich noch im Spiegeln anschauen, weil sie ihre Seele an den Teufel verkauft haben. Weil ihnen das alles scheiß egal ist. Weil das Geld der Medien ausreicht um mit der gesamten Familie dort hin zu reisen und zu wohnen, wo Frieden ist. Eins muss man Harbeck lassen, er ist so narzistisch und gleichgültig, dass er im TV die Wahrheit sagt. Natürlich kommen wir dem Krieg in Deutschland immer näher. Aberdas ist mir egal, denn ich brauche nicht kämpfen. Daher kann ich mich auch ruhigen Gewissens für Krieg entscheiden. Stellt sich nur die Frage, ob die so viel Eier haben und sich später selber umbringen, oder ob sie auf Salenskijs Fußstapfen hoffen um von Millionär zum Milliardär werden? Was besseres kann doch den Deutschen Politikern nicht passieren,die Vaterlandsliebe eh zum Kotzen finden. Als Milliardär aus einem Krieg zu kommen und später als Held gefeiert zu werden. Leider hat Deutschland keine Mossad, der die Krigestreiber und Volksverräter zur Rechenschaft ziehen werden. Und das wissen die Altparteien ganz genau. Eine Schafherde wird nie den Wolf zur Rechneschaft ziehen

    Gefällt mir

  2. Da hat die AFD mal wirklich Glück, daß die Lügenlizenzpresse sie nicht beachtet. Wie Deutschen haben wirklich keinen Grund uns für die Russen in die Bresche zu schlagen…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..