Wer archaische Traditionen zu unserem Alltag machen will, hat Deutschland zu verlassen!

Genitalverstümmelung: 20.000 Mädchen in Deutschland akut bedroht!

Aktuellen Medienberichten nach sind in Deutschland 75.000 Frauen und Mädchen von einer Genitalverstümmelung betroffen, 20.000 Mädchen unter 18 Jahren sind akut hiervon bedroht.


Seit Jahren warnen Institutionen wie das Kinderhilfswerk Plan vor dieser Entwicklung, die von der Politik sträflich missachtet wird.


Zuständig für diese Themen sind mit Nancy Faeser (SPD) im Innen- und Anne Spiegel (Grüne) im Familienministerium ausgerechnet zwei Ministerinnen, die keinen Zweifel daran lassen, dass für sie ausschließlich ideologische Ansätze im Vordergrund stehen. Statt den Blick auf die tatsächlichen Probleme zu richten und Lösungen zu entwickeln, beschäftigt man sich mit Queer-Beauftragten oder dem „Rechtsextremismus“ als vermeintlich größtes Problem.

Dabei zeigen nicht nur die bereits 20.000 von einer Genitalverstümmelung bedrohten Mädchen auf, wohin sich unser Land bewegt. Denn weder kann man hier noch von Einzelfällen sprechen, noch lässt sich eine solche Entwicklung einfach wegwischen. Im Gegenteil befindet sich Deutschland in einer Situation, in der unsere kulturellen und freiheitlichen Werte immer mehr an Bedeutung verlieren. Archaische und menschenverachtende Strukturen gewinnen an Boden, während politische Entscheidungsträger diese Tatsache nicht nur missachten, sondern sich selbst auch noch für ihre fatale Migrationspolitik beklatschen.

Deutschland braucht nicht noch mehr Migration, sondern einen Einwanderungsstopp.

Wer glaubt, in Deutschland archaische Traditionen zum Alltag machen zu können, muss unser Land verlassen. Wer schwere Körperverletzungen in Form von Genitalverstümmelungen begeht, muss mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft werden. So und nicht anders ist mit all jenen umzugehen, die unser Wertesystem aushöhlen und unsere Freiheit und Gleichberechtigung bedrohen.


Es reicht endgültig: Frau Faeser, treten Sie zurück!

Die bis zu ihrem Linksextremismus-Skandal völlig unbekannte Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) hat das Vertrauen auch in den eigenen Sicherheitsbehörden bereits verloren.


In einem einsamen Vorstoß trieb Faeser den Plan voran, innerhalb der EU eine „Koalition der Willigen“ zu bilden. EU-Staaten sollten sich dazu bereit erklären, weitere Migranten aufzunehmen.


Lediglich Frankreich schlug sich jedoch auf Deutschlands Seite, während 16 EU-Staaten sich nicht nur einer weiteren Aufnahme von Migranten verweigern, sondern die Errichtung von Zäunen und Mauern an den EU-Außengrenzen fordern. Ein weiterer Beleg für den abstrusen Sonderweg, den Deutschland abermals zu gehen versucht. Dieser Meinung sind auch diejenigen, denen Faeser eigentlich als Innenministerin vorsteht.

In einem internen Papier warnen die eigenen Sicherheitsbehörden vor den katastrophalen Auswirkungen der Politik Faesers.

Sowohl die ominöse „Koalition der Willigen“ als auch die Ankündigung, ganze Gruppen sogenannter Flüchtlinge direkt aus dem Mittelmeer in der EU aufzunehmen, würden den Migrationsdruck drastisch erhöhen, so das „Gemeinsame Analyse- und Strategiezentrum illegale Migration“. Pikant daran ist vor allem, dass diese Expertengruppe dem ebenfalls von der SPD geführten Kanzleramt untersteht.

Faeser hat innerhalb weniger Wochen unter Beweis gestellt, dass sie für das Amt der Bundesinnenministerin völlig ungeeignet ist. Wenigstens das sollte sie anerkennen und ihre Amtsgeschäfte umgehend niederlegen.


Quelle: Mariana Iris Harder-Kühnel

1 Comment

  1. Das kommt dabei heraus, wenn man es zulässt, dass eine Staats- und Verfassungsfeindin als Linksextremistin das hohe Amt eines Bundesinnenministers bekleidet.
    Dieses geht voll auf das Konto von Olaf Scholz, dem SPD-Bundeskanzler.

    Nancy Faeser gehört zwar der SPD an, doch wir müssen erkennen, dass dieses eben keine Garantie gegen Extremismus mehr ist und die SPD leider schon seit vielen Jahren in dem Verdacht steht, in dem linksextremistischen Sumpf immer schneller zu versinken.

    Selbst gestandenen SPD-Genossen stößt das Verhalten von Nancy Faeser mehr als befremdlich auf.
    Diese Wahl von Olaf Scholz war wohl ein klassischer Fehlgriff!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.