Offenbar haben viele Polizeibeamte keine Lust mehr, friedliche Bürger zusammen zu knüppeln

Stephan Brandner – Wir sind die rote Linie! Friedliche Spaziergänge in Gera und Altenburg am 3. Januar 2022



Wir sind die rote Linie! Man sieht, es ist alles friedlich. Keiner böllert, keiner schreit, keiner grölt, keiner trägt Keule mit sich. Keiner hat Sprengstoffgürtel um, keine Kinder werden als Schutzschilde benutzt. Also ganz friedliche, bürgerliche Geschichte, die hier abläuft von Menschen, denen einfach unwohl geworden ist in Deutschland. Von Menschen, die sagen: Wir möchten Freiheit, wir möchten Demokratie, wir möchten Grundrechte auch in Krisenzeiten!



2 Comments

  1. „Wir“ sind all die Menschen in Deutschland, die unsere freiheitlich-demoratische Grundordnung und unseren demokratischen Rechtsstaat verteidigen wollen und mit friedlichen Mitteln gegen den gegenwärtigen Machtmissbrauch und die Machenschaften der offenbar bürgerfeindlichen Regierenden protestieren.
    „Frieden, Freiheit, keine Diktatur!“ Ist nicht zufällig die Losung dieser um ihre Freiheit bangenden Bürger. Selbst in Holland mit ähnlichen Problemen zeigen in Amsterdam die Bürger unter dem gleichen Motto eine beeindruckende Demonstration ihres Willens.

    Die Freiheit und mit ihr die Wahrheit sind eine wahrlich große Kraft. Und sie wird besonders von den die Macht mißbrauchenden Regierungspolitikern gefürchtet!

    Wer diese Grenzen des demokratischen Rechtsstaates einreißen will oder wie Olaf Scholz es mit seinem Überschreiten von „roten Linien“ andeutete, der wird begreifen müssen, dass der selbstbewusste mündige Bürger dieses niemals hinnehmen wird.

    Immer mehr Menschen wird bewusst, was für ein Schindluder die Regierenden mit ihnen treiben wollen.
    Das Wohl und den Schutz der eigenen Bürger hat diese Kategorie von so genannten „Volksvertretern“ ganz sicher nicht im Sinn.

    Nun sollte uns deutlich geworden sein, was diese Herrschaften unter einer „Denationalisierung“ verstehen!
    Berücksichtigen wir diese nicht leugnenbaren Absichten der grünlinken Politik, dann bekommt der indirekte, höchst autoritäre Impfzwang eine ganz andere, noch ungeheuerlichere Bedeutung der Machtanmaßung.

    Gefällt mir

  2. Wir haben zu viele Beamte, die sich zu viele Gesetze erfinden wo sich kein Bürger mehr zu recht findet, und wenn dann ist es nur Schikane für den Bürger um an deren schon gebeutelten Geldbörse heran zu kommen! Das Beamtentum sollte komplett abgeschafft werden! Sie sollten wie in der freien Wirtschaft ihr Geld verdienen und somit auch das überhöhte Altersruhegeld den normalen Bürgern angepasst werden! beispiel Lehrer, ein privater Lehrer hat einen besseren Leistungsdurchschnitt mit seinen Schülern wie ein Beamteter und hat nicht so viele Fehlstunden! Auch Polizisten müssen keine Beamten sein! Zahlt man die anständig wird auch kein Nachwuchsmangel entstehen und man bräuchte nicht ein mal die Hälfte der Beamten! Nur weil der Staat diese braucht, damit sie ihre Meinung nicht äußern dürfen, werden diese hoch gehalten!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..