Die Klimapolitik wird zum Mittel der Existenzvernichtung!

Mariana Harder-Kühnel – Jetzt handeln: CO2-Steuer abschaffen, Mehrwertsteuer senken!


VW hat angekündigt, 30.000 Stellen abzubauen (focus.de). Grund dafür ist der Umstieg auf E-Mobilität, verbunden mit dem Wegfall vieler Arbeitsplätze.


Bis heute wird hunderttausenden Arbeitnehmern in der Automobilbranche das Märchen erzählt, dass ihr Einkommen nicht gefährdet sei. Schließlich böte auch die E-Mobilität neue Möglichkeiten für Arbeitnehmer. VW beweist mit seinen Plänen das Gegenteil: Die 30.000 Arbeitsplätze, die der Konzern in seinem Stammwerk abbauen will, sind unwiederbringlich verloren, während es praktisch unmöglich sein wird, adäquate Alternativen zu finden. Das gilt nicht nur für direkt bei Automobilherstellern beschäftigte Arbeitnehmer, sondern auch für praktisch alle Zulieferer.


Die Klimapolitik entpuppt sich mehr und mehr als Mittel zur Existenzvernichtung.


Wer nicht in direkter Weise seiner Lebensgrundlage beraubt wird, der zahlt inzwischen enorme Lebenshaltungskosten. Kraftstoff, Heizöl oder -gas sowie alle Waren des täglichen Bedarfs verteuern sich rasant, während uns, allen Klimaideologen zum Trotz, ein kalter Winter bevorsteht.

Die Politik muss sofort handeln. Konkret fordern wir eine sofortige Aussetzung der CO2-Steuer, ebenso eine drastische Senkung der Mehrwertsteuer. Das Handeln der Regierenden muss sich endlich wieder am Wohl der Bürger orientieren!

3 Kommentare zu „Die Klimapolitik wird zum Mittel der Existenzvernichtung!

Gib deinen ab

  1. Es geht bei der Bekämpfung der deutschen Autoindustrie um eine skrupellose, ohne jede Not angestrebte grünlinke Kahlschlagspolitik, die keine Arbeitsplätze sichert, sondern sie, ohne mit der Wimper zu zucken, einfach ersatzlos vernichtet.

    Wer die produktive Wirtschaft demontiert, der wird weder den Sozialstaat, noch das Dienstleistungsgewerbe auf Dauer finanzieren können.
    Gerade unter grünlinker Politik wird nicht nur unsere Wirtschaft destabilisiert, sondern unsere Gesellschaft gleich mit!

    VW wird ein Beispiel dafür sein, wie eine falsche Politik einen ganzen Weltkonzern ruinieren kann.
    Durch die Hintertür (Klimawahn) ist es nun den angelsöchsischen Hedgefonds gelungen, VW zu schwächen und ihrem Begehren näher zu bringen, diesem lästigen Konkurrenten das Fell über beide Ohren zu ziehen.

    Wer die Grünen mit viel Geld und professionellen Werbeagenturen unterstützt hat, der wollte genau das. Die grünlinke Hausmacht bei den ÖRR natürlich ebenfalls.

    Grüner Mist erweist sich immer genau als das, was er nun einmal ist, als Mist!
    Wer diesen Mist fördert, der will uns nichts Gutes!

    Gefällt mir

  2. Völlig richtig diese Erkenntnis von Frau Harder-Kühnel!

    Manche Menschen sollen ein goldenes Händchen haben und aus Mist Gold machen können!

    Bei den Grünen und Linksgrünen ist dieses genau umgekehrt.
    Sie können in windeseile aus Gold den schlimmsten Mist erzeugen.
    Nun könnten wir diese Negativ-Schaffenskraft auch als eine Gabe auffassen.

    Doch im politisch verantwortungsbewussten Wirken steht das Wohl und der Schutz eines ganzen Landes definitiv an erster Stelle. So will es unser Grundgesetz!

    Doch gerade hierin liegt das Problem mit einer grünlinken Politik, die ihre Ideologie über das Wohl und selbst über das Recht der Menschen stellen will.
    Ohne wirkliche Not werden Klimanotstände erfunden, die es real so nicht gibt und völlig falsche, nicht bewiesene Sinn-Zusammenhänge postuliert.

    Mit diesem pseudowissenschaftlich gefühlten menschengemachten Klimawandel, der sich letztlich als Leugnung des natürlichen Klimawandels erweist, wollen die Grünlinken den lange gehegten sozialistischen Lebenstraum realisieren, das Vermögen der Bürger für ihre irren sinnbefreiten Projekte an sich reißen und im großen Stil das so ergaunerte, bereits vielfach versteuerte Geld umverteilen zu können.

    „Links, ein neues Lebensgefühl“, natürlich stets auf Kosten der anderen!

    Die CO2-Abzock-Steuer gehört sofort ersatzlos gestrichen, ebenso das EEG Umlagesystem bei der Energieversorgung.

    Energie muss wieder für jeden bezahlbar sein.
    Zu hohe Energiekosten gefährden die Existenz gleich in zweierlei Hinsicht.
    Die eigenen Energiekosten werden unbezahlbar und gleichzeitig verlieren viele Menschen ihren Arbeitsplatz, weil die Betriebe nicht mehr in Deutschland wettbewerbsfähig sind gegenüber ihren ausländischen Konkurrenten und entweder Insolvenz anmelden oder ihren Standort aus Deutschland ins Ausland verlagern müssen.

    Dieser Klimawahn-Irrsinn ist wirtschaftszerstörend und asozial zugleich.
    Hierdurch wird ein ganzes Land in die Armut getrieben, wie gesagt, ohne Not!

    Es gibt nun eindeutige Beweise, die das für den Lebenskreislauf so wichtige CO2 entlasten und eben nicht als ein Treibhausgas gelten kann, zumindest in einer gewissen Bandbreite der Konzentration des CO2-Gases in der Atmosphäre.

    Um hier eine gewisse Vorstellung zu bekommen, was eine Reduzierung des CO2-Gehaltes in der Luft bedeuten könnte.
    Z. Z. liegt die Konzentration bei 414 ppm.
    Die Mindestkonzentrstion für die Photosynthese liegt bei etwa der Hälfte, daher 200 ppm.

    Eine Sättigung nach oben liegt bei einem Vielfachen des jetzigen Wertes und lag erdgeschichtlich bereits schon einmal über dem 10-fachen der jetzigen CO2-Konzentration der irdischen Atmosphäre.

    Der Anstieg der Temperatur ab 1800 liegt nicht in der von den Menschen erzeugten CO2-Emissionen, aufgrund der industriellen Revolution, sondern durch die NASA messtechnisch nachgewiesenen Strahlungsveränderungen der Sonne.
    Das Auf und Ab bei der Strahlungsleistung der Sonne wird durch Zyklen bestimmt, für die die Gravitationskräfte der die Sonne umkreisenden Planeten und ihre gemeinsame Konstellation verantwortlich ist.

    Wir kennen das Naturphänomen von Ebbe und Flut.
    Hierfür ist die Gravitationskraft des Mondes die Ursache.
    Ganz ähnlich wirken die Planeten gemeinsam auf die Sonnenoberfläche und verändern hierdurch die Strahlungsintensität der Sonne.
    Dabei gibt es nicht nur einen Sonnenzyklus, sondern mehrere sich überlappende Zyklen.

    Wir werden uns in den nächsten Jahren auf einen abnehmenden Kurs der Sonnenstrahlungsaktivitäten bewegen und daher auf eine kleine Eiszeit zusteuern.
    Auch diese Überlegung wird durch die solaren NASA-Messdaten untermauert.

    Vielleicht waren die polaren Luftmasseneinbrüche dieses Jahr in die Wärmezonen bereits ein erstes deutliches Signal für den kommenden Klimaumbruch.

    Die Bedeutung dieser Sonnenzyklen für die Klimaveränderungen in der Erdgeschichte kann durch die Eiskernbohrungen klar belegt werden.
    Leider vermag nicht jeder die hieraus herleitbaren Temperaturkurven und den CO2-Gehalt der Atmosphäre richtig zu deuten.
    Es wird mit diesen Kurven immer wieder manipuliert, indem die Zeitachse erheblich gestaut wird, um so den Eindruck zu vermitteln, die Temperaturkurve läge deckungsgleich mit der Kurve des CO2-Anstiegs überein.

    Dieses ist jedoch eine Scheinrelation, da die Temperaturveränderungen des Klimas stets vorausgehen und die CO2-Kurve diesen Veränderungen innerhalb mehrerer Jahunderte folgt.
    Hierdurch wird eindeutig der Beweis erbracht, dass die Temperatur der Atmosphäre in den vergangenen mehreren 100.000 Jahren die natürliche Konzentration des CO2s bestimmt hat.

    Hieraus lässt sich nun schließen, dass der temperaturverändernde Einfluss des CO2s nicht die ihm angedichtete Signifikanz hat und damit die zusätzlich vom Menschen erzeugte CO2-Emission, insbesondere die Deutschlands, mit einem Anteil von 1,8 Prozent,
    völlig unbedeutend ist für das Weltklima.

    Das Weltklima ist ohnehin nicht von Deutschland aus zu steuern, selbst wenn Deutschland zur Einöde verkommen würde und all die falschen und gefühlten grünen Vorstellungen vom Klima wahr sein sollten.
    Dieses ist allein rechnerisch schon völlig unmöglich!

    Leider erfahren diese Grünlinken Weltverbesserer in Deutschland eine ungeahnt massive mediale Unterstützung, die nicht zufällig ist und entsprechende Interessen deutlich werden lässt.
    Hierbei geht es diesen Kreisen nicht um das Klima, sondern um das Instrument des Klimawahns, zur Durchsetzung ihrer finanziellen und wirtschaftlichen Interessen.

    Diese Interessen richten sich in der Hauptsache gegen Deutschland, ob man es nun wahrhaben will oder nicht.

    Cui bono!
    Wem nützt es?

    Es locken immerhin ein 5 Billionen-Sümmchen des deutschen Privatvermögens, auf das natürlich auch unsere linken Arbeitsscheuen seit langer Zeit gierig schauen.
    Doch die Linken und Linksgrünen werden nur benutzt, um diesen gigantischen Raub durchziehen zu können.

    Gefällt mir

    1. Ergänzung zum besseren Verständnis:

      Unter einer funktionalen Abhängigkeit zwischen zwei Kurven versteht man eine „Korrelation“.

      Existiert diese funktionale Beziehung nicht und werden die Kurven tatsächlich durch etwas anderes bestimmt, obwohl sie über einen bestimmen Zeitraum ein zufälliges Verhältnis aufzeigen, dann sprechen wir von einer „Scheinkorellation“.
      Genau diese Nichtbeziehung haben wir seit 1800 durch die anthropogenen CO2-Emissionen in Bezug auf die Klimaerwärmung gehabt.

      Der Anstieg der Temperaturen beruht nicht auf einer höheren CO2-Konzentration in der Atmosphäre, sondern auf ein verändertes Strahlungsverhalten der Sonne.
      Der entscheidende Einfluss der Sonne für diese Entwicklung wurde bei diesen Kurvenvergleichen bei den Klimajüngern einfach ignoriert und nicht berücksichtigt.

      Das Hockey-Stick-Diagram des Michael Man ist demnach reine Hochstapelei!
      Das IPCC kann dennoch nicht so richtig von diesem falschen Diagramm lassen.

      Durch seinen Algorithmus wird eine Scheinkorrellation plötzlich zu einer funktionalen Abhängigkeit erklärt. Doch selbst durch viele Tricksereien lässt sich diese Behauptung nun nicht mehr aufrecht erhalten.
      Die zahlemmäßigen Abweichungen von den real gemessenen zu den theoretisch ermittelten Daten sind einfach zu groß.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: