Mediathek Sonstiges

Gott sei Dank haben wir dafür gesorgt, dass es wieder Leben in der Bundestags-„Bude“ gibt

Liebe AfD-Mitglieder, liebe Freunde!


Die dritte Sitzungswoche in diesem Jahr neigt sich dem Ende zu. Abseits von Corona und Lockdown-Irrsinn gibt es noch zahlreiche andere Themen zu „beackern“. Bei jedem Einzelnen ist erkennbar:

Wir sind die einzige Alternative zu Schwarz – Grün!

In dieser Woche konnte ich zwei meiner Anträge zum dringend erforderlichen Waldumbau im Landwirtschaftsausschuss präsentieren. Beide Anträge wurden von den Altparteien abgelehnt. Sachliche Argumente wurden nicht vorgebracht, dafür eine Menge Floskeln aus dem grünideologischen Gruselkabinett. Wir sind offensichtlich bereits im Vorwahlkampf.

Der überalterten Personalstruktur in den staatlichen Forstverwaltungen muss endlich wirksam begegnet werden. Dafür müssen attraktive Arbeitsbedingungen für junge Menschen durch langfristige Projektstellen geschaffen werden. Gut ausgebildete junge Wissenschaftler wandern mit ihren Familien auch lieber ins Ausland ab, anstatt die langen unbefristeten Arbeitsverhältnisse in Deutschland zu ertragen.

Außerdem ist der Aufbau neuer Saatgutplantagen für hochwertiges Forstvermehrungssaatgut für den Aufbau klimastabiler Mischwälder unabdingbar. Aus Naturverjüngung allein zieht man nur wenig wertvolles Brennholz und keinen einzigen geradschaftigen Baum für einen langen Balken oder ein gut gewachsenes Kantholz. Ohne genügend hochwertiges Forstvermehrungsgut werden wir keine strukturreichen und vielfältigen Wälder erhalten können.

Der drastische Preisverfall auf dem Holzmarkt bringt viele Waldbesitzer und Forstbetriebe in Existenznot. Wenn wir uns jetzt nicht um die kommenden demografischen Probleme in der forstlichen Praxis und Forschung kümmern, dann werden wir mit der anstehenden Pensionierungswelle gewaltige Probleme bekommen!


Die angekündigten Videos der letzten Sitzungswoche:

1. Filmbeitrag mit Sebastian Münzenmaier und Marie-Thérèse Kaiser: „Endspurt für die größte Oppositionsfraktion“

Zurück zu den Grundrechten für Alle! Im Superwahljahr 2021 hat die AfD noch viele Pfeile im Köcher für den Endspurt. Nicht jedes Projekt wird sofort verraten… Die Reform des Verfassungsschutzes muss dringend angegangen werden. Die verbleibende Zeit dieser Legislaturperiode wird intensiv genutzt! „Das wichtigste in der Fraktion ist der Zusammenhalt“, so Peter Felser. Sebastian Münzenmaier ergänzt: „Die AfD hat das Klima im Bundestag verändert. Ja Gott sei Dank!“

2. Meine Rede im Bundestag zur Änderung des Bundesjagdgesetzes:

Schwarzrot fordert: Feuer frei auf Leittiere also auch Muttertiere! Feuer frei auf Tiere mit ungeborenem Nachwuchs. Feuer frei zu allen Tageszeiten, zur Not sogar mit Nachtzielgeräten, wie sie sonst nur von Soldaten im Krieg benutzt werden. Das lehnen unsere Jäger ab. Das, lehnen auch wir mit Nachdruck ab. Hören Sie auf, das Reh als Schädling zu diffamieren! Hören Sie auf, unserem heimischen Wild die Schuld am Klimawandel zu geben!

Vielleicht sieht man sich ja am kommenden Montag in Lindau in der Inselhalle zur Veranstaltung mit meinen bayerischen Fraktionskollegen.


Mandatsverlängerung Sudan und Mittelmeer

Am Donnerstag standen die ersten Beratungen zu den Mandatsverlängerungen für Bundeswehreinsätze im Sudan und im Mittelmeer auf dem Programm. Der Einsatz im Sudan (UNMISS) soll für Frieden und Stabilität in der bürgerkriegsgebeutelten Republik sorgen. Wir lehnen diesen Einsatz ab und forderten erneut die Konzentration der deutschen Verteidigungspolitik auf die Landes- und Bündnisverteidigung. Der Einsatz im Mittelmeer (Sea Guardian) dient dem Schutz der NATO-Südflanke und ist von der Konzeption her ein sehr sinnvoller Einsatz. Sea Guardian könnte die Infiltration von Terroristen und illegalen Einwanderern nach Europa verhindern. Leider ist die Durchführung der Operation dilettantisch und nahezu nutzlos. Deshalb fordern wir hier massive Nachbesserungen.


Die Bedingungen für den Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft müssen dringend verschärft werden!

Als AfD-Bundestagsfraktion haben wir heute (12.02.2021) im Plenum des Bundestages einen eigenen Gesetzentwurf zur Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes eingebracht.

Vor dem Hintergrund der in den letzten Jahren stattgefundenen massenhaften Immigration in die BRD müssen wir die Bedingungen für den Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft jetzt dringend verschärfen.

Wir sagen ganz klar: Ausländer, die sich bei uns einbürgern lassen wollen, müssen in den letzten fünf Jahren ihren Lebensunterhalt in Deutschland selbst bestritten haben und müssen ihn auch aktuell selbst sichern können. Und klar: Ausländer, die bereits in der Vergangenheit bei uns kriminell bzw. verfassungsfeindlich aufgefallen sind, dürfen zukünftig überhaupt nicht eingebürgert werden. Die Einbürgerung von Islamisten muss verhindert werden!

Unser Gesetzentwurf findet sich hier:


Mit herzlichen Grüßen aus Berlin,
Euer Peter Felser

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Wahlkreisbüro Kempten
Daimlerstrasse 22, 87437 Kempten
Tel. 0831-52075211
peter.felser.ma05@bundestag.de

0 Kommentare zu “Gott sei Dank haben wir dafür gesorgt, dass es wieder Leben in der Bundestags-„Bude“ gibt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: