Stephan Brandner Rede vom 26.10.2021

Stephan Brandner – Beschlussfassung über die Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages



Die deutliche Mehrheit unserer Bürger – ungefähr zwei Drittel – lehnt den Orwell’schen Sprachunsinn ab, ganz unabhängig davon, um wen es sich handelt. Männer und Frauen lehnen das ab. Sie wollen keine Sternchen, sie wollen keine Binnen-Is, sie wollen keine Doppelpunkte, sie wollen keine Schräg- und keine Unterstriche, und sie wollen keine künstlichen Stotterpausen.

Also, Sie können was für unser Volk, für die Mehrheit des Volkes, tun. Handeln wir im Sinne der großen Mehrheit unserer Bürger! Sie können natürlich gendern und künstlich stottern, wie Sie wollen, zu Hause, in Ihren Fraktionssitzungen oder auf Ihren Parteitagen, aber im Deutschen Bundestag sollte Vernunft walten.

Deshalb unsere dringende Bitte, ganz im Sinne der Bürger unseres Landes: Verzichten wir auf die Gendersprache, und werden wir ganz im Sinne von Willy Brandt etwas demokratischer dadurch, dass wir die Formalien für den Vorschlag zum Kandidaten eines Bundeskanzlers etwas absenken! Werden Sie demokratischer! Folgen Sie der AfD!



Ein Kommentar zu „Stephan Brandner Rede vom 26.10.2021

Gib deinen ab

  1. Mehr Demokratie wagen, finde ich grundsätzlich begrüßenswert und bin ein Befürworter direkter Demokratie nach Schweizer Vorbild.
    Dieses muss aber auch bedeuten, dass die Meinungs- und Informationsfreiheit wieder ernst genommen und vom Staat garantiert und durchgesetzt werden muss.

    Das so genannte NetzDG z.B. gehört ersatzlos gestrichen und auch die Diskriminierung Andersdenkender muss beendet und ihre Kundgebungen nicht mehr unter fadenscheinigen Gründen verboten werden.

    Generell müssen die Medien die grundgesetzliche Verpflichtung nachkommen, eine ausgewogene Berichterstattung zu erfüllen.
    Tun sie dieses nicht, muss das zukünftig rechtliche Konsequenzen haben.

    Selbst in örtlichen Schmierblättern wird mittlerweile eine unerträgliche Klimahysterie betrieben, um die CO2-Abzocke noch schneller betreiben zu können.
    Offensichtlich sind dieStaatskassen leer, aufgrund falscher politischer Weichenstellungen und weil die Kartellparteien, da wo sie regieren, nicht wirtschaften können und das Geld der Bürger immer öfter sinnbefreit mit vollen Händen verschleudern.

    Wir haben keinen Klimanotstand (!), sondern ein Wissens- und Bildungsnotstand und eine politische Krise, da das politische Handeln in Deutschland immer stärker grünlinks-ideologisch bestimmt wird.

    Der gesunde Menschenverstand wird in Wahrheit bekämpft, soll den Bürgern ausgetrieben und mit sozialer Echtung bestraft werden.
    Wer es dennoch wagt zu denken und kritische Fragen stellt, muss mitunter bösartigen Stigmatisierungsversuchen und Verfolgungen rechnen.

    Mehr Demokratie wagen, heißt letztlich auch, sich gegen die zunehmenden Verkrustungen und Ideologisierungsversuchen des Linksstaats zu stellen und für eine geistige Vielfalt einzutreten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: