Im Gespräch Mediathek

Wenn Merkel die Grenzen nicht geöffnet hätte, würden die 3 Frauen in Würzburg noch leben

Dr. Alexandra Kloss im Gespräch mit Stephan Brandner – 5 Fragen und 5 Antworten


  • Alexandra Kloss: „Für Frauen ist Deutschland kein »Sicherer Hafen« mehr, so bitter ist das. Ich kann mich nicht dran erinnern, wann ich das letzte Mal alleine irgendwo unterwegs war?“

  • Stephan Brandner: „Also, nur im Jahr 2020 haben Asylbewerber und Illegale über 80 Morde, über 220 Totschläge, 750 Vergewaltigungen und 14.000 Körperverletzungen begangen. Für alle diese Opfer tragen Merkel und die Regierenden die Verantwortung. Dass das in die Köpfe der Leute nicht reingeht, ist mir unvorstellbar.


5 Kommentare zu “Wenn Merkel die Grenzen nicht geöffnet hätte, würden die 3 Frauen in Würzburg noch leben

  1. Laut BKA Lageberichte 2016 – 2020  gab es  seit Merkels (CDU)  Grenzöffnung 2015  fast

    2000 Tötungsdelikte an Deutschen, durch Asylbewerber
    bzw. islamistische Täter, die neu seit  2015 eingereist sind, als  Flüchtlinge / Migranten. 

                                        
          https://www.lothar-maier.eu/aktuell/nicht-nur-islamistische-anschlaege-wie-in-wuerzburg.html 

    Gefällt mir

  2. Der alte Querdenker

    Interessant ist ein Artikel von PI-News in diesem Zusammenhang, wo Unterschiede zwischen der deutschen und der österreichischen Regierung festgestellt und bewertet wurde.
    Nun sehe ich da keine wesentlichen Unterschiede, wenn beide Regierungen weiterhin nicht handeln, um ihre jeweilige Bevölkerung zu schützen.

    Der eine schwätzt und der andere schweigt sich aus!
    Was also ist schlimmer?
    Beides dient in Wirklichkeit der Täuschung der Bürger und beides will von der Mitverantwortung der Politik ablenken.
    Hier sind die deutlichen Worte von Herrn Grosz in Österreich anzuführen, der mit sehr viel Empathie für den Leidensweg und die bestialische Ermordung des 13-jährigen Mädchens die wahren Täter im Hintergrund benennt.

    Wer also hier nicht handelt, trotz besseren Wissens, der hat sich nicht nur an den Opfern mitversündigt, sondern dessen Unterlassung wird mit einer hohen kriminellen Energie betrieben, nimmt also zumindest billigend für eine falsche Politik diese Opfer in Kauf und handelt politisch zumindest bedingt vorsätzlich!

    Wer also weiterhin von den verantwortlichen Politikern die Hände in den Schoß legt, der kann sich nicht mit Unwissen oder sonstigen konstruierten dümmlichen Allgemeinplätzen herausreden, der ist in jedem Fall an den künftigen, so genannten schwerstverbrecherischen „Einzelfällen“ nicht nur mitschuldig, sondern sogar der Hauptschuldige, da er sehr wohl die Macht dazu hat, durch eine wirkungsvolle Prävention, derartige Verbrechen einer bestimmten Klientel sofort zu verunmöglichen.

    Wer also diese Gefährder und die sich im Land illegal aufhaltenden Migranten nicht abschiebt, daher der durch eine reine selbstherrliche Willkürpolitik diese Klientel noch im Land duldet, legt wissentlich den Nährboden für schwerste Verbrechen an der eigenen Bevölkerung durch diesen meist unberechenbaren Personenkreis.

    Solche Politiker gehören in einem funktionierenden Rechtsstaat vor ein ordentliches, politisch unabhängiges Gericht!
    Sie verhalten sich mit ihrer linksideologischen Gleichmacher-Politik höchst staatsgefährdend und bedrohen mit ihrer falschen Politik den inneren Frieden ihres jeweiligen Landes.

    Gefällt mir

  3. Serafina

    Siehe auch

    Warum schweigt Merkel schon Tage zu Würzburg

    http://www.pi-news.net/2021/07/warum-schweigt-merkel-schon-zehn-tage-zu-wuerzburg

    Das nun  schon 10 Tage lange Schweigen Merkels erweckt zwangsläufig den  folgenden Eindruck:

                
         Migranten  dürfen  Deutsche abschlachten!   Vor allem Frauen…

    Es macht der Regierung Merkel nichts aus, da Merkel persönlich ja schweigt! ! 
      

     
    Und auch zum  Antisemitistischen Judenhass der  Muslime in Deutschland  war von Merkels Seite das Gleiche zu beobachten:
        

    Auch 10 Tage nach dem extrem schändlichen  arabischen  „Juden ins Gas“ Geschrei in sehr vielen Deutschen Städten, hatte Merkel nichts gesagt!
    ( höchstens halbherzig, nach mehr als 10 Tagen, in einem Video statement, aber nur ganz hinten in der letzten Minute gut versteckt). 

    Übrigens hatte sich Merkel aber  zu den  2 Büchern  Deutschland schafft sich ab  und  Deutschland von Sinnen   sehr wohl  persönlich geäußert…  (und das, schon 3  Tage vor dem Erscheinen bei den Verlegern… die Bücher “ wären nicht Hilfreich“… ).

    Gefällt mir

  4. Der alte Querdenker

    Die Feststellung Frau Dr. Kloss und Herrn Brandner, dass ohne die offenen Grenzen und ohne eine nahezu beliebige Einwanderungspolitik die drei Frauen von Würzburg hätten noch leben können und nicht nur diese Opfer, bei denen die Gesamtzahl auf über 2000 Tote seit Beginn der verheerenden Politik der offenen Grenzen durch Frau Merkel angewachsen ist, unterstütze ich voll und ist mein Reden seit Beginn der hierdurch verursachten Opferserie der so genannten „Einzelfälle“.
    Die Thematisierung dieser Problematik in der AfD, u.a. auch von Herrn Dr. Curio, ist sehr begrüßenswert. Sie geht an die wahren Ursachen der verfehlten Politik Merkels.

    Frau Merkel und auch den anderen Vertretern „der Herrschaft des Unrechts“, muss ihre Mitverantwortung für die durch die offenen Grenzen ermöglichten Verbrechen bewusst geworden sein, auch wenn sie diese Mitverantwortung vehement abstreiten und suggerieren wollen, im Großen und Ganzen alles richtig gemacht zu haben.

    Ihre Ignoranz wider besseren Wissens lässt sogar einen Vorsatz erkennen, zumindest werden die so genannten Kollateralschäden an der Zivilbevölkerung bewusst billigend in Kauf genommen.

    Die politisch Verantwortlichen haben allen Grund dazu, sich zu verbiegen und Potemkinsche Dörfer zu erfinden, um von ihrer eigenen Verantwortung abzulenken.
    Sie haben nämlich schwere Schuld auf sich geladen!

    In die von ihm selbst monierten „Herrschaft des Unrechts“ hat sich der CSU-Innenminister Seehofer, unter Kennern auch „Drehhofer“ bezeichnet, bei der Regierung Merkel voll integriert.
    Und so faselt er von einer gescheiterten Integration, obwohl der Täter, rein rechtlich, hätte längst abgeschoben werden müssen.
    Es bedarf also nicht eines vom Steuerzahler aufgebrachten Wohlfühlpakets für einen Djihadisten, sondern die sofortige konsequente Anschiebung solcher den inneren Frieden und Sicherheit gefährdender Elemente.

    Das Scheitern der Multikulti-Politik und des linken Gleichmacherwahns meint er bei seiner Stellungnahme zu dem Würzburger islamischen Terroranschlag natürlich ausdrücklich nicht!
    Seine Hauptsorge gilt offenbar dem Täter und nur beiläufig den Opfern und ihren Familien.

    Wenn er solche Taten in Zukunft verhindern will, dann ist doch die naheliegendste Option und Prävention, derartige Gefährder erst gar nicht ins Land zu lassen und diejenigen, die sich schon im Land befinden, möglichst schnell und unbürokratisch abzuschieben!

    Offenbar ist Herr Seehofer ebenfalls in seinem Amt völlig überfordert und unterscheidet sich diesbezüglich von den anderen unbedarften Ministern der Regierung Merkel nicht wesentlich.

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Serafina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: