Mediathek Sonstiges

Die CO2-Steuer ist ein weiterer Beweis einer intelligenzlosen Politik dieser Regierung

Dr. Dirk Spaniel -» Stopp-die-CO2-Steuer Aktionstag – Aftermovie



Eugen Ciresa: Das größte Problem mit der CO2-Steuer ist, dass sie uns hier in Baden Württemberg sehr, sehr viele Arbeitsplätze kostet. Es wurde also nicht nur das Benzin und Heizöl viel, viel teurer. Baden Württemberg ist ein Autoland. Und Baden Württemberg sollte ein Autoland bleiben!



Liebe Zuschauer, Liebe Freunde,

am vergangenen Wochenende haben wir, in mehreren Kreisverbänden in Baden-Württemberg, verschiedene Aktionen gegen die seit den 01.01.2021 in Kraft getretene CO2-Steuer durchgeführt, um auf ebenjene aufmerksam zu machen.

Danke an den Kreisverband Stuttgart, mit den Landtagskandidaten Jörg Feuerbacher & Andreas Mürter,

an den Kreisverband Esslingen mit den Landtagskandidaten Christoph Deutscher & Hansjörg Schrade,

an den Kreisverband Ulm mit Landtagskandidat Eugen Ciresa,

an den Kreisverband Rastatt mit Landtagskandidat (für Baden-Baden) Kurt Hermann und Kreissprecher Roland Oberst,

und an den Kreisverband Heilbronn mit Landtagskandidatin Carola Wolle.

Ihr Dr. Dirk Spaniel, MdB

1 Kommentar zu “Die CO2-Steuer ist ein weiterer Beweis einer intelligenzlosen Politik dieser Regierung

  1. Der alte Querdenker

    Baden-Württemberg sollte Autoland bleiben, ein schöner und verständlicher Gedanke von Herrn Eugen Ciresa.
    Doch alle Bemühungen der herrschenden Politik sind auf die Zerstörung der so erfolgreichen Autoindustrie gerade im Schwabenland aus.
    U.a. bei Mercedes Benz, sind leider bereits tiefgreifende Entscheidungen gefallen und soll die wichtige Motorenherdteliung und Entwicklung nach China verlagert und verscherbelt werden.
    Dort befindet sich ein MB-Motorenwerk im Bau.
    Wenn an der Spitze eines Weltkonzerns keine Identität mehr mit seiner eigenen Kultur vorhanden ist, dann kämpfen seine Manager auch nicht mehr um den Wirtschaftsstandort Deutschland, dann wird alles nur noch beliebig für sie und entscheidet die Gewinnmaximierung für den einen Augenblick.

    Auf die Zukunft gerichteteVisionen für das eigene Land, die Deutschland einst stark gemacht haben?
    Fehlanzeige!

    Der Niedergang Deutschlands liegt also nicht nur an Merkel allein, sondern an allen, die diese Merkel Agenda begünstigen und unterstützen!

    Das Fenster für geeignete Gegenmaßnahmen könnte sich so sehr viel schneller schließen als gedacht!

    Die AfD müsste in relativ kurzer Zeit in Baden-Württemberg sehr, sehr stark werden, um eine politische Wende zu ermöglichen.
    Bei allen Wunschdenken und bestem Optimismus, wird dieses Ziel wohl eher nicht erreichbar sein.
    Wichtig und maßgebend wird die Frage sein, ob sich die Autoindustrie überhaupt noch in Deutschland halten können wird.
    Dazu muss jedoch nach den heutigen Machtkonstellstionen die Frage gestellt werden, wo und welcher Region dieses überhaupt noch in relativ kurzer Zeit sichergestellt werden kann.

    Da gibt es für mich nur eine Region in Deutschland, die dieses in den nächsten Monaten ermöglichen und damit als Voraussetzung eine politische Wende einleiten könnte, Ostdeutschland!
    Die Wiege der Hochtechnologie lag in Ostdeutschland, auch wenn das Schwabenland lange Zeit ein kreatives Tüftlerland in der Geschichte Deutschlands gewesen ist.

    Durch die zunehmende Abwanderung deutscher Intelligenz wird gerade Baden-Württemberg schwer belastet.

    In den ostdeutschen Ländern besteht aufgrund der bestehenden Machtverhältnisse eine reale Chance, die innovative und wirtschaftliche Vorherrschaft in Deutschland sich wieder zurückzuholen, falls hier eine andere Politik möglich wird.

    Dieses Wende ist unmittelbar mit den politischen Erfolgen der AfD dort abhängig.
    Nur die AfD weist ein entideologisiertes Wirtschaftsprogramm auf und könnte so den Erhalt des Wirtschaftsstandortes Deutschlands tatsächlich ermöglichen.

    Natürlich wünsche ich der AfD in Badeneürttemberg alles Gute und einen beachtlichen Erfolg bei den nächsten Landtagswahlen und ich halte es durchaus für möglich, dass sie sich weiter im Schwabenland verstärken kann, doch in dem grünrot unterwanderten Bundesland wird eine politische Mehrheit zumindest gegenwärtig wohl kaum erreichbar sein.
    Doch die ist gerade hier nicht irgendwann, sondern jetzt dringend notwendig, um eine grundlegende Kurskorrektur vornehmen zu können.

    Eine Abwanderung deutscher Technologie und Innovation ins Ausland sollte daher unter allen Umständen verhindert werden.
    Die Zerstörung nicht nur des Mittelstandes, sondern des Industriestandortes Deutschlands sind ein wesentlicher Bestandteil der Agenda Merkels.
    Wer hier immer noch nur reine Unfähigkeit vermutet und keinen Vorsatz, der begeht einen wirklich schweren Denkfehler.
    Dabei liegen die Absichten und Gedanken dieser Deutschlandzerstörer allen Bürgern offen wie ein Buch vor.
    Viele Bürger wollen diese verheerenden Bestrebungen der Regierenden einfach nicht wahrhaben. Diese Deutschland feindlich gesinnten Politiker wollen das Land für ihre Ideologie und ihren Hass opfern!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: