Wer clever ist, wird nie wieder GRÜN wählen!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter,


um die fatalen Folgen der völlig verkorksten Energiewende symbolisch zu kitten, wird eifrig bis ins Badezimmer durchregiert:

Mit Waschlappen vom Ministerpräsidenten, Temperaturvorgaben und oberlehrerhaften Energiespartipps steuert uns das grüne Zentralkomitee in die Mangelverwaltung. Die Regierung erklärt uns, wie wir mit den existenziellen Problemen klarkommen sollen, die wir ohne sie nicht hätten. Dabei ist doch eines völlig offensichtlich:

Hätte die Regierung die 17 Kernkraftwerke, die wir 2011 in Betrieb hatten, nicht abgeschaltet, würden wir heute überhaupt kein Gas aus Russland für die Stromerzeugung benötigen. Und die Strompreise wären, genauso wie in unseren Nachbarländern, nur halb so hoch bei uns.

Auf eine Lernkurve der Regierung braucht man erst gar nicht hoffen. Habeck wusste nach eigener Aussage „mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht“. Es ist also nicht einmal Unfähigkeit, sondern pure Absicht, was die Ampel-Regierung bei ihrer Energiepolitik leitet. Es ist ein Feldzug gegen das eigene Volk und offenbar halten sie ihre eigenen Wähler für dumm. 

Dabei ist es ohne ideologische Scheuklappen gar nicht so schwer, für sichere und günstige Energie zu sorgen. Ein modernes Industrieland braucht grundlastfähige Energieerzeugung, moderne Kernkraftwerke und einen strategisch klugen Energiemix. Dafür steht die AfD und dafür kämpfen wir tagtäglich. Es geht, wenn man nur will!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Marc Bernhard, MdB


Habecks Feldzug gegen das eigene Volk

Habeck wusste mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht. Unter Beweis stellt er es wieder einmal mit der selbstzerstörerischen Energiepolitik der Grünen. Das Ergebnis: Arbeitslosigkeit, Insolvenzen, Massenverarmung. 

Hätte die Regierung die 17 Kernkraftwerke, die wir 2011 in Betrieb hatten – nicht abgeschaltet, würden wir heute überhaupt kein Gas aus Russland für die Stromerzeugung benötigen. Und die Strompreise wären, wie in unseren Nachbarländern nur halb so hoch, wie bei uns.

Es ist nicht einmal Unfähigkeit, sondern pure Absicht, was die Ampel-Regierung bei ihrer Energiepolitik leitet.

Dabei ist es gar nicht so schwer für sichere und günstige Energie zu sorgen, andere Länder können es doch auch.


Pressekonferenz: Verdammt nochmal! Unsere Bürger und unser Land zuerst!

Die irrsinnige grüne Geisterfahrt lässt unser Land immer tiefer ins Chaos stürzen und stellen sowohl Verbraucher als auch Unternehmer vor existenzielle Probleme, die a In unserer gemeinsamen Klausurtagung haben wir noch einmal herausgearbeitet, wie wir in Bund, Land aber auch auf kommunaler Ebene die Herausforderungen unserer Zeit gemeinsam anpacken! Allesamt von der Bundesregierung selbst verursacht werden. – Mehr dazu unter: » MarcBernhard.de


Die Klimasekte bringt nur eines: Massenarmut!

Die „Fridays for Future“-Klimahüpfer und Schulschwänzer, Luisa Neubauer und weitere ökosozialistische Lobbygruppen fordern die Bundesregierung auf, ein sogenanntes „Sondervermögen“ in Höhe von 100 Milliarden (!!) Euro für den Klimaschutz bereitzustellen. Die weltdümmste Energiepolitik nimmt kein Ende. Während ein Traditions-Unternehmen nach dem anderen in Deutschland die Produktion einstellt, weil die horrenden Energiepreise nicht mehr zu stemmen sind, spitzt sich die Energiekrise in Deutschland dramatisch zu und gefährdet die Zukunftsfähigkeit unseres Landes. – Mehr dazu unter: » MarcBernhard.de


Cleverländ? Wer clever ist, wählt nie wieder grün!

Kretschmann und seine Landesregierung halten offensichtlich die Bürger unseres Landes für dumm. Derselbe Ministerpräsident, der sich nach eigener Aussage in seinem S-Klasse Dienstwagen „wie eine Sardine in der Büchse“ fühlt, überschüttet die inflationsgeplagten Bürger mit Spartipps und Waschempfehlungen. Mangelverwaltung ist angesagt. Nach dem großväterlichen Rat, sich doch nur noch mit dem Waschlappen zu waschen, kommt nun die landesweite und natürlich steuerfinanzierte „Cleverländ“-Kampagne. – Mehr dazu unter: » MarcBernhard.de


Friedrich Merz bewirbt sich um Grünen-Vorsitz:

Historische Inflation, Energiemangel und die größte Rezession seit Jahrzehnten vor der Tür, aber die CDU kümmert sich um sozialistischen Quotenquatsch. Die ehemalige Volkspartei hat schon vor langer Zeit den gesellschaftspolitischen Kompass verloren und verläuft sich immer tiefer im Irrgarten links-grüner Ideologie. Der Bundesparteitag der einstmals konservativen Partei CDU muss ein Schlag ins Gesicht all derjenigen sein, die dem seltsamen Irrglauben unterlagen, mit Friedrich Merz könne der katastrophale Kurs von Angela Merkel korrigiert werden. Doch Merz macht genau da weiter, wo Angela Merkel aufgehört hat. – Mehr dazu unter: » MarcBernhard.de


Ich lade Sie herzlich nach Berlin ein!

Besuchen Sie mich im Deutschen Bundestag! Mit einem umfangreichen und interessanten Rahmenprogramm bekommen Sie weitere Einblicke in meine Arbeit und erleben den Bundestag und unsere Institutionen ganz direkt mit Informationen aus erster Hand. Die größte Chance, aber leider auch die größte Gefahr für unsere Freiheit, unseren Wohlstand und unsere Heimat verbirgt sich hier in Berlin unter dem Kartell der Altparteien. Ein historischer Exkurs in herausragende Museen und repräsentative Gedenkstätten runden die viertägige Bildungsreise ab.

Vom 31. Oktober bis 03. November gibt es wieder die Gelegenheit für solch eine spannende Bildungsreise. » E-Mail-Anmeldung Berlinfahrt


Nächste Termine: » MarcBernhard.de


RA Marc A. Bernhard, MBA
Mitglied des Bundestages
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 30 227-72135
Fax: +49 30 227-70135

Wer mehr über meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter erfahren möchte, dem empfehle ich meinen YouTube-Kanal, meine Facebook-Seite, mein Twitter-Konto und meine Webseite, oder kommunizieren Sie mit mir auf Telegram

5 Comments

  1. Nun kommt eine äußerst brisante Nachricht hinzu, die schnelles Handeln erfordert!

    Ein riesiges Leck soll in der Pipeline Nordstream 2 festgestellt worden sein, südöstlich von der dänischen Insel entfernt.
    Da bekanntlich der Druck auf den grünen Bundeswirtschaftsminister immer größer geworden ist, diese Pipeline zu öffnen, könnten wir es bei diesem Leck mit einem grünlinks-terroristischen Terroranschlag zu tun haben.
    Es besteht zumindest ein dringender Tatverdacht!

    Die Ursache war ganz sicher keine Form der Selbstzerstörung
    Von alleine wird dieses Leck bei dieser neuen Pipeline daher wohl nicht entstanden sein. Dazu werden diese Rohre viel zu perfekt und mit hohen Sicherheitsauflagen in der See verlegt.

    Ein Anschlag ist also sehr wahrscheinlich und die Verantwortlichkeit und das Tatmotiv liegen hierbei sehr nahe.
    Die Kreise, die hierbei ein faustdickes Interesse an der Zerstörung von Nordstream 2 haben, sind dieselben, die die deutsche Wirtschaft ruinieren und demontieren wollen.

    Sie haben die Mittel und kommen an das Material, mit denen ein solch verbrecherischer Anschlag durchgeführt werden kann.

    Ich rate der AfD dringend, hier auf Indiziensuche zu gehen und notfalls Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten. Ich bin mir sicher, dass aufgrund der Interessenlage eine Verwicklung der Bundesregierung in dieses mysteriöse Ereignis nicht ausgeschlossen werden kann.

    Schiffe, die sich in der Nähe des Lecks aufgehalten haben, können immer noch festgestellt werden, es sei denn, ein U-Boot war hieran beteiligt.

    Gefällt mir

    1. Wenn es ein politisch motivierter Anschlag ist – was man an Hand der Zerstörungsspuren feststellen könnte – kämen zumindest jene ideologischen Kreise dafür in Frage, die schon seit Jahren gegen die Pipeline waren. Das waren an erster Stelle die USA – bis zuletzt. Davon abgeleitet kämen radikale Kreise der militanten Grünen in Frage, da diese politisch mit den USA bezüglich Zerstörung der Ökonomie in DE und gegen Russland zusammenarbeiten bzw. von den US-Strategen gesteuert werden.
      In diesem Zusammenhang wäre ein Täterbezug zu Greenpeace möglich, da diese Organisation weltweit für Sabotagen und Gewaltakte bekannt sind. Man erinnere an ihre maritimen hohen Fähigkeiten bezüglich Proteste gegen Walfänger und Logistik. Dazu bedurfte es kaltblütige gut ausgebildete See-Fachleute, Bootsführer und Ausrüstung. Man sollte auch Ukrainische Verbindungen nicht auslassen – da auch dort Firmen für maritime Ausrüstungen bezüglich ROUV’s oder einfachere Geräte bestanden. Man erinnere nur an die Verminung der Seehäfen im Schwarzen Meer.

      Die Lage des Defektes vor Bornholm ist technisch keine Herausforderung für Sabotagen, da es sich um geringe Wassertiefen (~60m) handelt – jeder gut trainierte Sporttaucher käme dort nach unten. Desweiteren muss man auf die Weiterentwicklung der ROUV’s hinweisen. Selbst Öl Förderfirmen oder maritime Spezialeinheiten des Militärs verfügen über solche Ferngesteuerten Geräte, die komplexe Arbeiten in der Tiefe der Ozeane sogar bis 5000 Meter ohne Probleme ermöglichen. Man bräuchte also eine Operationsschiff und ein speziell für Sabotage ausgerüstetes ROUV.
      Ein bemanntes U-boot schließe daher eher aus, weil man mit einem ROUV bequem vom häuslichen Sessel aus agieren könnte. Denn auch die modernsten Kamerasysteme und Funk-Kommunikation sind heute durch hochentwickelte Halbleiter bestens geeignet. Darüber verfügen das Militär und maritime Forschungsanstalten. Und hier könnte sich der Kreis der Täter schließen. Eine Pipeline anzubohren, oder sogar durch thermische Eingriffe zu sabotieren ist ein Einfaches, da z.B. mit Hilfe von Magnesiumkomponenten oder Hohlladungen alles Mögliche – auch unter Wasser – punktuell (!) zerstört werden kann. Aber ein Unfall durch Fischfang oder Anker schließe ich völlig aus.

      Gefällt mir

      1. Es gibt überzeugende Beweise dafür, dass die Pipelines innerhaob 24 Stunden gesprengt wurden. Die seismologischen Aufzeichnungen in Dänemark lassen hieran keinen Zweifel.
        Sie deuten eindeutig auf eine Sprengung am Boden des Meeres hin und nicht auf ein Erdbeben.

        Es handelt sich somit um Sabotage.
        Um ein solches zerstörerisches Vorgehen zu ermöglichen, sind entsprechende finanzielle materielle Voraussetzungen notwendig und ein Personal, die mit den vorgegebenen Bedingungen in 70 m bis 100 m Tiefe professionell umgehen können.

        Naheliegend sind staatliche Organisationen, etwa Spezialeinheiten der Marine.
        Hierdurch wird der Täterkreis entsprechend begrenzt.
        Wer also hat ein Motiv für so einen terroristischen Akt auf die Infrastrukur, insbesondere Deutschlands?

        Es sind dieselben Verdächtigen, die sich vorher schon gegen die Inbetriebnahme von Nordstream 2 gestemmt und bei diesem Anschlag auch gleich Nordstream 1 beschädigt haben.
        Die Fähigkeit und ein faustdickes Tatmotiv erfüllen die Amerikaner, die mit ihrer Marine eindeutig die Voraussetzungen für einen solchen Anschlag erfüllen.
        Polen könnte es natürlich auch sein oder unsere Bundesregierung.
        Ein Tatmotiv liegt auch hier vor.
        Wir wissen, wie sich ein Herr Habeck gewunden hat und wie sehr er unter starken Druck geraten ist.
        Die Forderung, Nordstream 2 endlich zu öffnen, wurde immer lauter.
        Diese Forderung sollte nicht verstummen, den die am Explosionsort erheblich beschädigten Röhren lassen sich innerhalb von ein bis zwei Monaten reparieren.

        Bis dahin könnte es durch den Druck der Straße in Deutschland politische Veränderungen geben, die ein Öffnen dieser wirtschaftlich so wichtigen Pipelines ermöglichen.

        Wenn sich nun eine Verstrickung der Ampelregierung in diesen Anschlag nachweisen lässt oder sie von dieser Sabotage im Vorfeld wussten, dann ist diese Bundesregierung nicht mehr zu halten, dann muss sie zurücktreten!

        Der Anschlag und seine Durchführung an sich sind schon höchst verdächtig, doch der Zeitpunkt des Anschlages lassen kaum noch einen Zweifel zu.

        In den Mainstream-Medien wird von den Hauptverdächtigen sehr auffallend abgelenkt.
        Irgendwie soll auch dieser Terror Putin in die Schuhe geschoben werden.
        Doch der benötigt überhaupt keinen Anschlag, sondern brauch einfach nur den Gashahn geschlossen zu halten.

        Offenbar werden hier einige Leute sehr nervös und wollten die Nutzung dieser Pipelines mit aller Macht verhindern.

        Wer also profitiert hiervon?
        Cui bono?

        Wer solche „Freunde“ hat, der brauch keine Feinde mehr!

        Gefällt mir

      2. Angesichts dieses komplexen Anschlages auf die Rohrleitungen und der 99%igen Zuordnung zum CIA und Navy-Spezialkärfte der US-Streitkräfte, schließe ich den Kreis zu dem Anschlag 9/11. auf das WTC.
        Für mich nachträglich ein Indiz – die Amerikaner haben keinen Respekt vor Leben und fremder Territorien.
        Ich unterstelle denen nun, dass sie auf die gleiche organisatorische Weise durch gezielte Sprengung über Sonderkommandos damals die Türme absichtlich zerstört hatten. Nur zum Zwecke politischer Begründung von Terror gegen die Außenwelt. Die Täter sind also die Gleichen – CIA und Pentagon.
        Der Sinn hinter deren Anschlag auf NS1+2 könnte sich daraus ergeben, um einen Grund zu konstruieren, um militärische Gewalt gegen Russland zu begründen. Wie damals Bush und Blair – „Saddam hatte Giftgas“ und schon wurde die „Achse des Bösen“ bombardiert.
        Was den Anschlag auf die Pipeline betrifft, das Perfide hier ist, dass die Politiker im eigenen Land eingeweiht sind – ihr eigenes Land in die Not bringen. (Wie damals die skrupellose Vernichtung der WTC mit 3000 Toten – und Bush war involviert!)

        Gefällt mir

  2. Das seit 2011 zunehmend die AKW’s durch die Entscheidung Merkels und der Grünen unter fadenscheinigen Gründen abgeschaltet wurden, ist einerseits nationale Sabotage und anderseits kann hier die Spur zurück verfolgt werden, welchen Einfluss amerikanische Doktrin schon unter Obama auf Deutschland hatten. Die US-Strategen wussten also, Deutschland musste als Ersatz für die Energieversorgung ohne AKW daher auf Gas setzen. Da Trump eine andere Politik verfolgte, wurde er regelrecht kalt gestürzt. Mit Joe Biden wurde nun ein Generalangriff auf Deutschlands Ökonomie und Russland gestartet. NS2 war für die US-Strategen der Angriffspunkt um die wirtschaftlichen Beziehungen auch gegen Russland zu zerstören. Die Grünen etablierten sich immer mehr als Katalysator amerikanischer Politik hin zur Deutschen Regierung und die Wirkung erleben wir jetzt. Solange die Grünen überhaupt noch Einfluss im BT haben, wird es nicht möglich sein, die Karre aus den Dreck zu ziehen. Doch der Einfluss amerikanischer Doktrin geschieht auch mittels dieser vielen Umweltvereine und diesen Waldorf-FFF-Pissern. Die reden von Weltklima? Aber hat jemals einer von diesen US-Bütteln mal die massenweise Abholzung der Regenwälder oder die Verschmutzung der Natur in den asiatischen Ländern auch nur ansatzweise mit einbezogen? – Nein. Daran erkennt man die ideologische Wahrheit dieser Grünen, nur explizit in Deutschland für chaotische und abstrakte Campagnen zu sorgen, um unsere Wirtschaft zu demontieren. Interessant ist aber, vom Begriff nationaler Verantwortung sind unsere Unternehmen weit weg – gerade die unterstützen diese US-Dokrin über den Katalysator „Klima-Politik“ mit. Man könnte also auch sagen: Seit Beginn der Merkelära und dem psychopatischen Wirken der „Grünen“ wurde dieses Land in die Asche gefahren – dieses Land ist verloren!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..