»Rassistische Kinderlieder« Man kommt sich vor wie im Irrenhaus!

ZDFkultur wirft bekannten Kinderliedern die Vermittlung rassistischer Inhalte vor – Man kommt sich vor wie im Irrenhaus!

Wir alle erinnern uns gewiss an solche Kinderlieder wie „Wer hat die Kokosnuss geklaut“, „Aramsamsam“, „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ oder aber auch „Alle Kinder lernen lesen“.


Sie waren für viele von uns fester Bestandteil der Kindheit und wurden oft mit den Eltern, im Kindergarten oder in der Grundschule gemeinsam gesungen. Eigentlich assoziieren wir alle schöne Erinnerungen mit diesem Liedgut – doch nicht das ZDF!


In einem Instagram-Beitrag des mit unser aller Steuergeldern finanzierten Kanals „aroundtheword“ von ZDFkultur wird diesen Liedern und ihren Autoren nun vorgeworfen, sie vermitteln unseren Kindern Rassismus und Stereotypen. Ich wünschte, ich würde mir diesen Unsinn ausdenken – doch die Verfasser dieser Beiträge meinen das vollkommen ernst.

Bei „Wer hat die Kokosnuss geklaut“ stünde so beispielsweise nämlich etwa angeblich das auf Dunkelhäutige projizierte „kolonialistische Klischee vom kriminellen und triebgesteuerten Affen“ besonders im Fokus. Auch das Lied „Aramsamsam“ steht in der Kritik, „weil es als Verballhornung der arabischen Sprache gedeutet wird.“ Zudem wird die gebetsähnliche Verbeugung während des Liedes als „Abwertung des Islams gewertet.“

Doch da hören die gebührenfinanzierten „Journalisten“ bei weitem nicht auf:

Auch das Lied „Alle Kinder lernen lesen“ schüre den Kritikern zufolge das „postkoloniale Stereotyp“, nach dem „Eskimos“ und „Indianer“ schwerer Lesen lernten als weiße Kinder. Auch das bekannte Stück „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ gebe „antiasiatische Ressentiments“ wieder. Darin würden nämlich immerhin drei Ausländer ohne Pass von der Polizei aufgegriffen. Die Stelle könne somit – vollkommen ernst gemeint – als „Racial Profiling“ gedeutet werden!

Ich wünschte, ich könnte über solcherlei geistige Aussetzer noch lachen – doch inzwischen ist mir wirklich nicht mehr zum Lachen zumute. Es ist ehrlich gesagt nur noch traurig. All das, mit was wir aufgewachsen sind, soll plötzlich rassistisch sein und folglich verbannt werden. Wir blicken einer immer weiter verweichlicht werdenden und alles überdenkenden Gesellschaft entgegen, die bei der kleinsten Überschreitung ihrer Komfortzone sofort nach Verboten und Zensur schreit. Man könnte wirklich meinen, wir hätten keine weitaus wichtigeren Probleme.


Quelle: Sebastian Wippel


Wer hat die Kokosnuss geklaut?


Aramsamsam


Drei Chinesen mit dem Kontrabass


Alle Kinder lernen lesen

2 Comments

  1. Wer es immer noch nicht begreifen will, diesen linkspolitisch korrekten Meinungs- und Empfindungswächtern geht es nur um Gehirnwäsche, bis in die kleinsten Winkel unserer Gesellschaft.
    Wer jedoch anderen, besonders unseren schwächsten Mitgliedern unserer Gesellschaft, unseren Kindern, vor schreiben und diktieren will, was sie zu Denken, Fühlen und wie sie sich zu Verhalten haben, der begibt sich auf abgrundtiefe unmenschliche Wege, die nur als totalitär zu charakterisieren sind.
    Es obliegt nicht dem Staat, was gut und was schlecht für unsere Kinder ist.
    Dieses Recht sollte aus guten Gründen nur den Eltern vorbehalten bleiben.

    Das unermüdliche Bestreben von linken Tyrannen ist es, die Freiheit in ihrem Sinne zu beschränken und zu filtern, wenn die Menschen ihnen die Möglichkeit hierzu geben und diesem Treiben kein Widerstand entgegenbringen.
    In einem Linksstaat können sich leider Linke zu Lasten der Bürger entfalten.

    Ich kann nur allen Eltern raten, sich nicht von diesen eindeutigen politischen Indoktrinationsversuchen überwältigen zu lassen und das Kindeswohl immer an erster Stelle zu sehen. Den Kindern schaden die traditionellen Kinderlieder und Kinderreime ganz sicher nicht.
    Sie haben uns in unserer Kindheit nicht geschadet und werden auch unseren Kindern nicht schaden. Ganz im Gegenteil, sie singen sie, wie wir dieses zu unseren Kinderzeiten nicht weniger getan haben, voller inbrunst und Freude, ganz ohne linksideologische Hintergedanken.

    Linke haben sich schon immer gegen das natürliche Leben gewendet, weil sie das Gängeln und Bevormunden einfach nicht sein lassen können. Sie waren schon immer Spaßbremsen und sie werden in ihrer Verstocktheit und ihrer verblendeten Realitätsverweigerung hiervon jetzt und in Zukunft nicht lassen können.

    Daher singt nun erst recht euren Kindern diese immer schon sehr beliebten Kinderlieder lauthals vor, damit sie es euch nachtun und Freude hieran haben und den kruden, einfältigen linken „Weltverbesserern“ voller Begeisterung ihre Grenzen aufzeigen können.

    Die Hoheit über die Köpfe unserer Kinder sollten diese linken Scharlatane um keinen Preis bekommen.
    Passt also gut auf die Seelen eurer Kinder auf, ihr lieben Eltern, damit sie keinen politisch korrekten Schaden nehmen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.