Was wir brauchen, ist eine physische Barriere an der europäischen Außengrenze

EU-Rat will Mauerfinanzierung und Yucel  „einfach alle reinlassen“


Polen baut Grenzbefestigungsanlagen gegen Weißrußland und schützt so nicht nur sich, sondern v.a. auch Deutschland und die EU gegen Tausende von hochaggressiv andrängenden illegalen Migranten, die gewaltsam mit Tränengas, Steinen und Laserpointern polnische Polizisten angreifen und die Grenzanlagen niederzureißen versuchen.

Die AfD hat im Bundestag für die polnische Schutzaktion finanzielle Unterstützung durch Deutschland beantragt.

Jetzt stimmt EU-Ratspräsident Charles Michel – entgegen EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen – dem zu: rechtlich sei es durchaus möglich, eine Mauer mit EU-Mitteln zu finanzieren. Nun ist es an der EU-Kommission, die Gelder für den Mauerbau freizugeben: Europa muß endlich sein Hausrecht zurückerlangen und selbst entscheiden, wer hereindarf und wer draußen bleiben muß. (welt.de)

Während die CDU sich im Bundestag jetzt verstärkt auf Wählertäuschung verlegt und Lippenbekenntnisse zur Grenzsicherung ablegt, betreiben ihre Vertreter in Brüssel (wie von der Leyen) ungerührt weiter die Merkel-Politik der ungehinderten illegalen Einwanderung: sie will, laut Innenkommissarin Johansson, dafür sorgen, „dass die Kommission kein Geld für die Einrichtung physischer Barrieren zur Verfügung stellt“.

In wessen Geiste solche anti-deutsche Politik betrieben wird, offenbarte wieder einmal der Haß-Prediger gegen Deutschland, Deniz Yucel:

Ganz im Sinne der Grünen unter Robert Habeck will er Deutschland durch die über Weißrußland kommenden illegalen Migranten fluten. (welt.de)

Nach Manier seines TAZ-Artikels „Super, Deutschland schafft sich ab!“, titelt er nun in der WELT „Lasst sie doch einfach kommen!“ Er prangert eine irrationale „Angst“ und „Panik“ der Europäer vor Migranten an und meint: „Sie aufzunehmen, wäre für uns ein Leichtes.“ Immer wieder spricht er von „ein paar Tausend Menschen“ und blendet damit die Signal- und Sogwirkung solcher de-facto-Grenzöffnung wie im Jahre 2015 bewußt aus.

Was es jetzt braucht, ist eine durchgehende physische Barriere an der europäischen Außengrenze, um Erpressungsversuche zu verunmöglichen und illegale Einwanderung zu stoppen. Die Kosten einer Sperranlage stehen in keinem Verhältnis zu den Ewigkeitskosten einer andauernden illegalen Massenmigration.


Quelle: Dr. Gottfried Curio

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: