Die AfD ist die einzige Partei in Deutschland, die eine Willkommenskultur für Kinder fordert!

Dr. Alexandra Kloss im Gespräch mit Martin Reichardt – Spitzenkandidat AfD Sachsen-Anhalt


  • Alexandra Kloss: „Sie sind ja der Sprecher für Familie im Bundestag. Was sind da so ihre Schwerpunkte in den vergangenen Jahren gewesen?“

  • Martin Reichardt: „Wir haben ja zahlreiche Anträge eingebracht, um Familien zu entlasten. Es kann nicht sein, dass in Deutschland Krebsfleisch und Rennpferde von der Mehrwertsteuer privilegiert sind, aber man für ein Kinderwagen die volle Mehrwertsteuer zahlen muss!


Ein Kommentar zu „Die AfD ist die einzige Partei in Deutschland, die eine Willkommenskultur für Kinder fordert!

Gib deinen ab

  1. Warum die anderen Parteien sich gegen eine Willkommenskultur positioniert haben, wird durch ihre linke Ideologie, von der alle Kartellparteien infiziert sind, relativ leicht erklärbar.
    Eine effektive Förderung des Kindeswunsches setzt letztlich eine andere Familienpolitik voraus und verlangt die Anerkennung der traditionellen Familie.
    Die traditionierte Familie stellt immer noch, trotz aller Widrigkeiten und Unkenrufe, den größten Teil des deutschen Nachwuchses nach wie vor.

    Eine solche Förderung würden natürlich die ideologischen Gesellschaftsprojekte der Linken sofort in Frage stellen. Nach linker Auffassung und ihren pseudowissenschaftlichen Vorstellungen (Gender) sind alle Menschen gleich, mit auswechselbaren, ständig sich vermehrenden sozialpsychologischen Geschlechtskonstrukten.
    Außerdem gibt es ja die rechtswidrig offen gehaltenen Grenzen für weitere Kindern.

    Nein, dafür ist kein Geld übrig!

    Für alles andere, besonders den sinnfreien linksextremen Ideologieprojekten scheint gar nicht genug Geld des Steuerzahlers zur Verfügung zu stehen.

    Die bewusste Vernachlässigung der deutschen traditionellen Familie, die eigentlich einen besonderen Schutz durch das Grundgesetz garantiert bekomen hat, ist in Wirklichkeit eine bösartige Strategie der Linken, gegen das eigene Volk.

    Ich kann Herrn Martin Reichardt (AFD) nur empfehlen, hier ganz hart am Ball zu bleiben und die wirklichen Zusammenhänge dieser kinderfeindlichen Politik der Kartellparteien und deren „Versprecher“, an die sie sich nach der Wahl ohnehin nicht mehr erinnern wollen, aufzudecken.

    Ich habe auch den Eindruck gewonnen, dass Herr Reichardt der richtige Mann hierfür ist und stets deutliche Worte für das Anliegen von den Kindern und den immer stärker benachteiligten Familien findet.

    Die AFD hat wahrlich viele gute Politiker mit reichlicher Sachkompetenz.
    Lassen sie diese Informationen zu den Bürgern vordringen und die Politik der Kartellparteien wird schneller ein Ende finden, als es diesen Herrschaften lieb ist.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: