Wer keine CO2-Steuer, Klimaverbote dafür aber Politik für Deutschland will, der muss AfD wählen!

Dr. Rainer Kraft – Auf dem Rücken der Flutopfer werden Arbeitnehmerrechte eingeschränkt



Die Abstimmung über finanzielle Hilfe für die Flutopfer zu missbrauchen, um das Infektionsschutzgesetz zu ändern, ist die größte demokratische Schweinerei, die sich die Große Koalition in dieser Legislatur erlaubt hat. Eine grundrechtsverachtende Coronapolitik auf dem Rücken der Flutopfer zu betreiben, ist nur noch beschämend für eine Bundesregierung!



2 Kommentare zu „Wer keine CO2-Steuer, Klimaverbote dafür aber Politik für Deutschland will, der muss AfD wählen!

Gib deinen ab

  1. Dem kann ich vorbehaltlos zustimmen!

    Eine CO2-Steuer verzerrt nicht nur den internationalen Wettbewerb nachhaltig zu Lasten Deutschlands, sondern zerstört Existenzen, erzeugt Arbeitslosigkeit und bedroht uns mit einer längst vergessenen großen Armut.
    Der Wirtschaftsstandort wird so rasch auf die Verliererseite im internationalem Wettbewerb zweifelsfrei geraten.

    Wir werden diesen wirtschaftlichen Absturz den Deutschland feindlichen Grünen und den anderen linken Parteien zu verdanken haben.
    Viele deutsche Bürger wählen gehirngewaschen leider immer wieder ihren eigenen Henker, bis es endgültig auch für sie zu spät ist.

    Am Weltklima wird die CO2-Steuer rein gar nichts ändern, Deutschland jedoch völlig ruinieren.

    Auffällig ist vor den Wahlen, wie sehr durch den zwangsfinanzierten, grünlinken ÖRR ein Framing bezüglich eines angeblich menschengemachten Klimas bei jeder sich bietenden Gelegenheit vorgenommen wird.

    So wird schon in dem Interview von Herrn Frömming (AFD) unterschwellig suggeriert, dass die alle 100 Jahre wiederkehrende Überschwemmungskatastrophe nicht durch eine einmalige Extremwetterlage verursacht wird, sondern ein menschengemachter Klimawandel hierfür verantwortlich sei.
    Doch dieses ist eindeutig eine Lüge nach einhelliger Meinung unabhängiger Meteorelogen. Dieses schlimme Ereignis ist also Wetter und eben nicht Klima!

    Hierzu hätte Herr Frömming tiefer einsteigen und dieses sehr bewusste Framing als unseriös und nicht haltbar für die Zuschauer entlarven müssen.
    Statt den in Not geratenen Menschen in den Überflutungsgebieten in Deutschland möglichst schnell, unbürokratisch und effektiv zu helfen, wird der gefühlte, nicht wissenschaftlich bewiesene, angeblich menschengemachte Klimawandel, bei genauerem Hinsehen nichts anderes als ein grünlinks simulierter und propagierter, völlig überflüssiger „Klima“-Notstand in den hirngewaschen Köpfen der Gläubigen gepflanzt wird, um hierdurch letztlich verheerend falsche, selbstzerstörerische finanzpolitische Schwerpunkte zu setzen.

    Den Grünlinken und der Bundesregierung (CDU/CSU und SPD) geht es natürlich um Umverteilung, daher Abzocke und Auspressung von uns Deutschen, auch wenn sie dieses niemals zugeben werden.

    Der Klimawahn ist also nur Mittel zum Zweck.
    Am Weltklima werden diese irren Maßnahmen jedoch 200 prozentig nichts verändern, doch unser gesellschaftliches „Klima“ rückt damit beschleunigt an den Abgrund!

    So ist es bezeichnend, dass die eigentliche Ursache des natürlichen Klimawandels seit über 3,8 Milliarden Jahren in den zwangsfinanzierten grünlinken ÖRR bewusst keine Beachtung findet.
    Es ist natürlich die Sonne (!) mit ihren diversen, sich überlappenden Sonnenzyklen, die nachweislich, daher wissenschaftlich bewiesen, hauptsächlich für die Klimaschwankungen verantwortlich ist.
    Diese Sonnenzyklen hängen zweifelsfrei von der Konstellation der die Sonne umlaufenden Planeten ab.
    Hieran gibt es gar nichts zu deuteln!

    Die Vertreter der CO2-Abzocke wissen nichts über diese Zusammenhänge oder wollen es nicht wissen!
    Bei den Grünen und Linken sind da wohl noch größere Defizite zu erkennen.
    Sie gehen jedenfalls alle fälschlicherweise von einer mehr oder weniger konstanten Sonneneinstrahlung auf unsere Erdatmosphäre aus.

    Nachweisbar ist dieser Zusammenhang durch die Forschungssatelliten der NASA, die übrigens einen eindeutigen Nachweis erbracht ha en, dass nicht die CO2-Emissionen des Menschen für den Temperaturanstieg seit ca. 1800 verantwortlich sind, sondern
    die veränderte, eben nicht konstante Strahlung der Sonne, aufgrund der Sonnenzyklen. Aus diesem Grund sprechen wir hierbei auch von einer Scheinkorrelation.

    Natürlich können gigantische Vulkanausbrüche für einen Klimawandel sorgen, doch der menschliche Einfluss und insbesondere Deutschlands, ist einfach viel zu gering!

    Die AFD muss hier wirklich schlagfertiger werden, die wesentlichen Zusammenhänge verinnerlichen und diesbezüglich die Breitseiten des vom Klimawahn zerfressenen politischen Gegners suchen.
    Insbesondere die Grünen haben da in Wirklichkeit nichts entgegenzuhalten.
    Das Klammern an das IPCCs kann sehr schnell zerlegt werden, da das IPCC eine politische Institution ist, die wissenschaftliche Beiträge erheblich filtert und sehr unseriös agiert und manipuliert in Sachen des so genannten anthropogenen Klimawandels.

    Hier muss die AFD genauso griffig und durchsetzungsfreudig in der Breite der Partei werden wie sie es schon bei vielen anderen brennenden Themen bereits ist.
    Herr Spaniel, der verkehrspolitische Sprecher der AFD oder Herr Böhringer, Bundestagsabgeordneter der AFD, werden hier ganz sicher keine Probleme mit haben.

    Es geht also nicht nur darum, bei Interviews und Talk-Shows gut parieren zu können, sondern ganz allgemein auch gegenüber den Bürgern bei dieser nicht ganz einfachen Thematik überzeugen zu können.

    Wenn die AFD hier tiefer in die Thematik vordringt, wird sie schnell hersusfinden, wie unsäglich groß die Schwächen bezüglich dieser Klimathematik der Kartellparteien in Wirklichkeit sind. Diese Klimathematik könnte zu einem regelrechten Schlachtefest der Kartellparteien mit ihrer Inkompetenz in Zukunft führen.

    Die Bürger werden sehr schnell die gewaltigen Nachteile für ein Nichts der Klimapolitik dieser Kartellparteien herausfinden, wenn, egal unter welcher politischer Konstellation der Altparteien, die CO2-Stellschrauben erst einmal nach der Bundestagswahl in Deutschland angezogen werden.

    Interessant ist ebenfalls das sich laufend wiederholende Framing gewisser linkslastiger Printmedien, die mit Halbwahrheiten reißerisch aufwarten wie etwa Fokus.
    „Amerikanische Satelliten (-Messungen) haben eine Klimaerwärmung nachgewiesen.“

    Dabei wird natürlich nicht erwähnt, dass diese Klimaerwärmung eben nichts mit den vom Menschen erzeugten CO2-Emissionen (ca. 4 Prozent der Gesamtemissionen in der Erdatmosphäre gegenüber 96 Prozent natürlichen Ursprungs) zu tun hat und wir mittlerweile in einer Sonnenphase stehen, wo es mit der Klimaerwärmung zu Ende geht und eine Klimaabkühlung, Richtung kleiner Eiszeit, wieder anstehen könnte.

    Was wirklich aus klimawissenschaftlicher Hinsicht wirklich interessant sein sollte, ist das massive Vordringen von polarer Kaltluft in die wärmeren Zonen unserer Erde, sowohl auf der nördlichen wie auf der südlichen Erdhalbkugel.
    Diese Vorgänge können sehrwohl klimatische Veränderungen ankündigen, wenn sich dieser Trend in den nächsten Jahren fortsetzt.
    Wenn es also zu einer Klimaabkühlung aufgrund geringerer Sonneneinstrahlung kommt, dann werden diese Abkühlungen sich verstärkt gerade an den beiden Polen der Erde bemerkbar machen, durch dort weiter sinkende Temperaturen.
    Durch die Rotation der Erde werden sich dann dynamische Vermischungsprozesse einstellen.

    Der diesjährige etwas kühlere und verregnetere Sommer könnte ein erster Hinweis auf den Beginn solcher abkühlender Vermischungsprozesse sein.
    Die Sonnenstrahlungsaktivität beginnt jedenfalls nachzulassen.
    Dieses wurde von der NASA mit ihren Wetterforschungssatelliten in jüngster Zeit nachgewiesen.

    Der Wintereinbruch in Südafrika, Chile, Argentinien und selbst in Brasilien hatte es geschneit. Es wurden auch Extremtemperaturen in der Antarktis unter -100 Grad Celsius bereits gemessen. Am Nordpol breitet sich das Eis wieder weiter aus und auf Grönland wachsen die Gletscher wieder.
    Je mehr sich dieser Trend verstärkt, um so schneller sind die Grünen mit ihrem Klimawahn-Latein am Ende.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: