Berichte Mediathek

»Wer sich selbst mit einem Kniefall erniedrigt, wird nicht respektiert!«

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitstreiter


Gäbe es bei uns Volksabstimmungen, so wie es die Schweizer vorleben, dann wäre unserem Land und unseren Bürgern wohl einiges Unheil erspart geblieben. Ein 2015 hätte es genauso wenig gegeben, wie die bodenlose Eurorettung, GEZ-Zwangsgebühren oder die Schuldenunion.

Während man in Deutschland den Wohlstandsmotor und unsere Schlüsselindustrien mit Einführung der CO2-Steuer endgültig abwürgt, wehren sich die Schweizer Bürger erfolgreich gegen diese fiskalpolitische Gängelei, eine heuchlerische Abzocke unter dem Vorwand der angeblichen Klimarettung.

Von Volksabstimmungen sind wir in Deutschland leider so weit entfernt, wie die CDU von bürgernaher Politik. Kanzlerkandidat Laschet hatte seinerseits schon 2016 klargemacht:

Volksabstimmungen wird es mit der CDU niemals geben.“

Statt mehr Basisdemokratie scheint es in Zukunft noch mehr Selbstaufgabe, Souveränitätsverluste und zentrale Planwirtschaft zu geben. Jedes Gelegenheitsfenster ist auch der Brüsseler Krake recht, um noch mehr Machtbefugnisse zu ergreifen. Nach Wünschen der EU-Kommission soll die EU bis Ende des Jahres einen leitenden Epidemiologen ernennen und eine entsprechende Governance-Struktur einrichten“, so heißt es in dem Brüsseler Dokument. Die EU soll so einen Rahmen zum Ausruf eines Pandemie-Notstands in der EU und ein Instrumentarium für Krisensituationen schaffen. „Nachtigall ick hör die trapsen…“, die Bundesermächtigung der Kanzlerin erscheint wie ein Treppenwitz im Vergleich zu dem, was der EU-Kommission so vorschwebt. Auf eines werden wir uns leider verlassen können: Die Altparteien werden ohne mit der Wimper zu zucken weitere Machtbefugnisse an die EU abgeben; mit ein paar Nebelkerzen zur Ablenkung, aber die Marschrichtung ist klar. Die einzige Kraft, die willens ist diesen Irrsinn zu stoppen, das ist die AfD!

Am vergangenen Donnerstag jährte sich der 68te Jahrestag des Volksaufstandes gegen die Unterdrückung durch die Sozialisten. Mutige Bürger haben sich am 17.06.1953 gegen die linksextreme Diktatur im Osten Deutschlands erhoben und wurden gewaltsam niedergeschlagen.

Heute rollen keine Panzer auf unseren Straßen, aber dennoch driftet unser Land unverkennbar immer weiter in Richtung autoritären Sozialismus ab. Die Freiheit stirbt scheibchenweise, aber immer schneller. Die Opfer des sozialistischen Regimes müssen uns eine Warnung bleiben! Nie wieder Sozialismus, weder roten, braunen noch grünen Ökosozialismus.

Dafür braucht es mutige Bürger und aufrichtige Volksvertreter, die das Wohl des eigenen Volkes und des eigenen Landes im Herzen tragen und sich der Altparteienkaste unnachgiebig entgegenstellen! Und eben genau hierfür kämpfen wir gemeinsam in der AfD!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Marc Bernhard, MdB


Volksabstimmung stoppt CO2-Abzocke:

Die Schweizer haben in einer Volksabstimmung mit knapper Mehrheit gegen neue Auflagen und gegen die CO2-Steuer gestimmt. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Marc Bernhard, Mitglied im Umweltausschuss, erklärt hierzu:

„Die immer dreisteren Verordnungen, Verteuerungen und Verbote im Namen der vorgeblichen ‚Klimarettung‘ sind schädlich, ungerecht und unsozial. Die Klimarettungsagenda kostet die Gesellschaft, die Unternehmen und die Steuerzahler Unsummen an Geld, das ihnen in der gegenwärtigen Rezession fehlt. Alle Klimamaßnahmen sind daher sofort abzuschaffen: Das EEG ist ersatzlos zu streichen und die CO2-Steuer muss wieder abgeschafft werden.

Umfragen zufolge spricht sich eine überwältigende Mehrheit der Bürger in Deutschland gegen Verbote und gegen die CO2-Bepreisung aus. Rund zwei Drittel der befragten hielten 2019, also kurz vor Einführung der CO2-Steuer, solche Maßnahmen für nicht sinnvoll. Die Zustimmungsrate liegt hierzulande bei gerade einmal 35 Prozent.

Hier wird deutlich: Würde man bei uns die Bürger abstimmen lassen, dann würden die Wähler der Regierung ganz klar den Riegel vorschieben und solch überzogene Gängelei im Keim ersticken.

Auch Deutschland braucht daher Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild. Unsere Umweltpolitik muss sich danach richten, was effizient und zielführend ist und was von den Bürgern auch mitgetragen wird. Wir müssen Mensch, Umwelt und Wirtschaft wieder ins Gleichgewicht bringen. Das gelingt nur mit mehr Demokratie, mehr Technologieoffenheit und Innovation statt Abzocke.“ – Mehr dazu unter: » MarcBernhard.de


Wir sorgen für Transparenz, Aufklärung und fordern Mitbestimmung!

Wenn Regierungen und mehrere globalistische Machtgruppen wie im Weltwirtschaftsforum und verschiedenen Großkonzernen die Köpfe zusammenstecken, von „Besitzlosigkeit“ reden und von „einem günstigen Gelegenheitsfenster“ für eine – so wörtlich – „weltweite Transformation“ phantasieren, dann ist höchste Zeit genauer hinzuschauen.

Gemeinsam mit Dr. Gunnar Beck, Steffen Kotre, Dr. Gerd Reuther und Prof. Dr. Felix Dirsch debattiere ich in der Podiumsdiskussion im Reichstagsgebäude die Auswirkungen des „Great Resets“, mögliche Handlungsszenarien und Auswege aus dem antidemokratischen Gebaren jener Schlüsselfiguren.

In einer Demokratie dürfen gravierende „Transformationen“ niemals von „Oben“ oder von Hinterzimmern aus erfolgen, sondern gehören in die nationalen Parlamente!

Du wirst nichts besitzen, aber glücklich sein. So propagieren die Macher des „Great Resets“ die „schöne neue Welt“. Die Art wie hier eine neue Kategorie Mensch definiert werden soll, hat totalitären Charakter.

Was nun zählt ist Aufklärung, Mut sich des eigenen Verstandes zu bedienen, wachsam zu bleiben und Widerstand zu leisten. Mit unserer Themenwoche im Bundestag haben wir den ersten wichtigen Stein dazu ins Rollen gebracht!


Gesinnungsterror und heuchlerische Hypermoral beenden!


Ein echter Pole kniet nur vor Gott – und eventuell vor der Frau, um deren Hand er bittet,


so das kurze und klare Statement von Andrzej Przylebski, polnischer Botschafter in Deutschland.

Was für erfrischende Worte! Solch ein klares Statement sucht man in Deutschland bei den Regierungsparteien leider vergebens. Auch Gerard Papke, Präsident der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland mahnt vor diesem gesellschaftspolitischen Eigentor:


Wer glaubt, dass sich Europa mit knienden Fußballteams weltweiten Respekt erwirbt, täuscht sich gewaltig. Wer sich selbst erniedrigt, wird nicht respektiert. Das gilt für Menschen wie für Nationen.


Immer stärker hält aber hierzulande die „politische Korrektheit“ und die „omnipräsente Hypermoral“ unsere freiheitliche Demokratie im Würgegriff. – Mehr dazu unter: » MarcBernhard.de


WDR zensiert GEZ-Gegner

Georg Thiel sitzt seit dem 25.02. in Erzwingungshaft, seit Ende Mai befindet er sich im Hungerstreik. Sein „Verbrechen“? Georg Thiel ist nicht etwa mit 17 gefälschten Pässen eingereist oder hat mit der Event- und Partyszene Stuttgart in Schutt und Asche gelegt; nein, sonst gäbe es auch einen Sozialpädagogen und staatliche Alimentation zur Unterstützung und nicht etwa Erzwingungshaft. Georg Thiel wehrt sich gegen Zwangsabgaben eines Regierungsfunks, den er nicht konsumieren möchte und eigentlich auch kaum bezahlen kann. Sein Jahreseinkommen liege bei gerade einmal rund 14.000 Euro.

Mehrmals haben nun Telefonanrufer in Livesendungen seine unwürdige Situation zum Thema gemacht und wurden von der Redaktion aus der Leitung geworfen. Kritik ist im Regierungsfunk unerwünscht. 

Es wird allerhöchste Zeit die GEZ-Gebühren abzuschaffen und den öffentlichen Rundfunk vollumfassend zu reformieren.

Die Altparteien haben den Rundfunk seit Jahrzehnten gekapert und ideologisch auf links getrimmt, die Gewaltenteilung wurde durch subtile jahrelange Unterwanderung ausgehebelt. Um den Einfluss der Politik – egal welcher Ausrichtung – zu reduzieren, sollen insbesondere die gesellschaftlichen Vertreter in den Kontrollgremien durch freie und demokratische Wahlen vom Bürger bestimmt werden. Wir brauchen einen Grundfunk, der informiert und sich auf diese Kernaufgabe beschränkt. Die Macht gehört zurück in die Hand der Bürger. – Mehr dazu unter: » MarcBernhard.de


Wie Sie sehen, gibt es sowohl in Berlin als auch hier in unserer Region für mich, Ihren AfD-Bundestagsabgeordneten, mehr als genug zu tun! Bitte unterstützen Sie mich auch weiterhin mit Ihren Fragen und Hinweisen bei meiner politischen Arbeit!

Gemeinsam werden wir die Merkel-Regierung zu Fall bringen!

Marc A. Bernhard

Wer mehr über meine Arbeit als Bundestagsabgeordneter erfahren möchte, dem empfehle ich meinen YouTube-Kanal, meine Facebook-Seite, mein Twitter-Konto und meine Webseite, oder kommunizieren Sie mit mir auf Telegram

1 Kommentar zu “»Wer sich selbst mit einem Kniefall erniedrigt, wird nicht respektiert!«

  1. Der alte Querdenker

    Wer vor anderen Menschen unfreiwillig knien muss, hat kein Rückgrat und ist charakterschwach!
    Ich würde dieses niemals tun!

    Es wird in Deutschland allerhöchste Zeit für ein neues Selbstbewusstsein.
    Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild sind aus zweierlei Gründen anstrebenswert:
    1. Bedeutet diese Form der Direktdemokratie mehr Demokratie und
    Mitverantwortung, daher direktere Teilhabe der Bürger an den
    Problemlösungsansätzen.
    2. Die Allmacht der Parteien und ihr Willkür-Management würde sofort drastisch
    eingeschränkt. Eine gegenwärtig rechtswidrige Merkelsche Bund-
    Länderkonferenz würde es dann ebenfalls nicht mehr geben!

    Grundsätzlich ist der gesunde Menschenverstand zu fördern.
    Dieses gilt nicht nur für das Erkennen wirtschaftlicher Zusammenhänge, sondern grundsätzlich für alle Bereiche unserer Gesellschaft und unserer Identität.

    Es geht letztlich um die Überwindung von Ideologien und grünlinksideologischen Vorurteilen und das Erkennen der eigenen Interessen.

    Deutschland wird durch eine einseitig negative Geschichtsbetrachtung sehr belastet und gerade bezüglich des letzten großen Krieges nach einer totalen Niederlage Deutschlands neigt man heute selbst unter deutschen Politiker zu einer Schwarz-Weiß-Sichtweise, entsprechend der Propaganda der Siegermächte.
    Antstatt endlich die Fakten zu hinterfragen, die sich reichlich angesammelt haben bis heute, obwohl Schlüsselinformationen nach wie vor bei den ehemaligen Alliierten unter Verschluss gehalten werden, allein dieser Umstand ist ein Beweis, dass die wahre Geschichte in den wesentlichen Fragen ganz anders verlaufen ist, als uns dieses heute gebetsmühlenartig immer wieder suggeriert wird.

    Die Sowjets unter Stalin waren keine Opfer, sondern mindestens so schuldig wie das Dritte Reich unter Hitler. Selbst nach angelsächsischer Definition war der Angriff auf die drojende Sowjetunion mit ihrem gewaltigen Aufmarsch sogar ein eindeutiger Präventivkrieg. Warum tun sich einige Politiker mit dieser historischen Tatsache, für die es viele klare Indizien gibt, immer noch so schwer?
    Ein Herr Putin tut sich wirklich keinen Gefallen damit, hier in die Mottenkiste der Altkomministen zu greifen. Diesbezpglich waren wir in den deutsch-russischen Beziehungen schon einmal weiter.
    Echte verlässliche Partnerschaften gründen sich auf Wahrheit und nicht auf Lügen.

    Dieses gilt natürlich auch für die Amerikaner und Briten!

    Wer den bis heute schwelenden Interessenskonflikt insbesonder zwischen den ehemaligen Westalliierten nicht verstehen möchte, der begreift auch nicht das jetzige Deutschland zerstörende Verhalten der Bundesregierung, das mehr an Stadthalterei als eine nach dem Grundgesetz geforderte Interessenvertretung Deutschlands aussieht.

    Allein die durch eine CO2-Abzocke bewirkte Wettbewerbsverzerrung des Wirtschaftsstandortes Deutschlands gegenüber seinen internationalen Konkurrenten macht doch deutlich, warum Grüne und mit ihnen einhergehende deutschlandfeindliche Politik die CO2-Steuer einrichten wollen.

    Eine von den Politikern und ihren Lakeien suggerierte Klimarettung wird mit solchen Maßnahmen ganz sicher nicht (!) bewirkt und dient das so von den Bürgern abgeschöpfte Geld ganz anderen, meist linksideologischen Unternehmungen und Projekten.

    Ich halte die gegenwärtige Lage Deutschlands für einen asymetrischen Wirtschaftskrieg, bei den die gutgläubigen Deutschen schlimmer als zuvor von unseren lieben „Freunden“ erleichtert werden sollen, mit der freundlichen Unterstützung der Grünen, der Bundesregierung und den Landesregierungen.

    Um dieses besser zu verstehen, betrachten wir doch hierzu Baden-Württemberg etwas näher, wo eine grünschwarze Regierung mit dem französischen Atomenergiekonzern paktiert.
    Wenn es gegen Deutschland geht, dann vergessen selbst die Grünen ihre ach so „guten“ Vorsätze.

    Die AfD sollte immer deutlich machen, dass deutsche Interessen immer Priorität für sie hat und sie sich eben nicht vor den Karren fremder Interessen spannen lässt.

    Wer einmal vor fremden Interessen kriecht, darf keinen Respekt von diesen Mächten erwarten, egal ob es sich hierbei um Russland oder die USA geht.

    Der aufrechte Gang scheint in Deutschland nicht mehr ganz so einfach zu sein, besonders wenn es sich um den „Mut zur Wahrheit“ handelt.

    Die AfD hat so viele kompetente Leute in ihren Reihen und die sollten untereinander auch kommunizieren. Gerade bei einem Halbwissen zu einem bestimmten Thema könnte eine interne sachkundige Unterstützung sehr hilfreich sein.

    Der Historiker Scheil (AfD) wird ja nicht zufällig von den ÖRR z.B. gemieden, weil ihnen Gegenargumente zu seinem belegbaren fundierten Wissen fehlen und sie ihn deshalb fürchten.
    Warum also nutzt die AfD das Potential dieses Mannes nicht?
    Ich habe ihn als einen sehr sensiblen und hochintelligenten Mann erfahren, der in der Lage ist, gerade der AfD gute Dienste zu leisten, zum Wohle unseres Landes.

    Mein Tipp:
    Jeder Politiker der AfD, der zu wichtigen und sensiblen historischen Vorgängen etwas öffentlich sagen will oder muss, der sollte sich innerhalb der AfD bei Herrn Scheil vertrauensvoll melden und seine Rede mit ihm abstimmen.

    Es geht dabei natürlich auch um eine kluge Diplomatie nach innen und nach außen Deutschlands!

    Nutzen sie also von der AfD ihre Chancen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: